Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Identitätskarte

Bild Legende:
Die Schweizer Identitätskarte ist klein wie eine Kreditkarte, so findet sie in jedem Portemonnaie Platz. Sie dient als Nachweis Ihrer Identität und Ihrer Staatsangehörigkeit. Zum Beispiel beim Grenzübertritt, am Bank- oder Postschalter. Sie wird in den meisten westeuropäischen Ländern als Ausweisdokument akzeptiert. Informieren Sie sich vor Ihrer Reise im Reisebüro oder bei den zuständigen Behörden.

Wie erhalte ich eine Identitätskarte?
Wenn Sie eine neue Identitätskarte benötigen, sprechen Sie bitte persönlich bei der Einwohnerkontrolle Ihrer Wohngemeinde vor. Nur die Wohnsitzgemeinde kann einen Antrag für die Identitätskarte ausstellen. Jeder Antrag muss von der antragstellenden Person persönlich unterschrieben werden. Kinder, die das 7. Altersjahr noch nicht überschritten haben, sowie nicht schreibfähige Personen müssen das Antragsformular nicht unterschreiben. Kinder und Jugendliche, welche das 18. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, müssen von einer erziehungsberechtigten Person begleitet werden.
> Einwilligungserklärung

Passfoto:
  • bitte klären Sie auf Ihrer Wohngemeinde ab, ob Sie ein aktuelles Foto mitbringen müssen (teilweise wird das Foto direkt auf der Wohngemeinde erstellt)
  • siehe Fotomustertafel

Mitzubringen sind:
  • die bestehende Identitätskarte
  • polizeiliche Verlustmeldung , sofern Sie Ihre Identitätskarte verloren haben oder die Identitätskarte gestohlen worden ist

Gebühren/Gültigkeit:
siehe Gebühren/Gültigkeit

Die Identitätskarte muss vor Ort bezahlt werden. Die Lieferfrist beträgt max. 10 Arbeitstage.

Weitere Informationen.

Fusszeile