Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Militär, Bevölkerungsschutz / Kreiskommando / Wiederholungskurs (WK) / Dienstverschiebung

Wiederholungskurs (WK) / Dienstverschiebung

Terminkonflikt zwischen Militärdienst und ziviler Tätigkeit?

Urlaub oder Dienstverschiebung?

1. Option URLAUB

Überdenken Sie wie Sie den Terminkonflikt aus dem zivilen Leben am besten lösen. Viele dieser Konflikte lassen sich durch persönlichen Urlaub lösen. Somit müssen Sie den Dienst nicht verschieben und haben trotzdem eine gewisse Anzahl Diensttage absolviert, welche angerechnet werden. Dadurch wird eventuell auch nur der halbe oder gar kein Wehrpflichtersatz fällig.

Urlaubsgesuche sind direkt an den Einheitskommandanten des bevorstehenden Dienstes zu richten.

Wichtige Info:
Es gibt Einheitskommandanten welche einmal pro Jahr ein Infoschreiben an seine ihm unterstellten Angehörigen der Armee (AdA) senden (z.B. Neujahrsbrief; Kommandantenbrief; usw.). In diesem ist oft eine vordienstliche Einreichungsfrist für Urlaubsgesuche angegeben, bitte berücksichtigen Sie diese.

Die Adresse Ihres Kommandanten finden Sie im Dienstbüchlein (DB) auf der Seite 6 bzw. 8.
Sollten Sie keine oder keine aktuelle Adresse besitzen, so nehmen Sie Kontakt mit dem Kreiskommando Basel-Landschaft auf.

Vorgehen:
  1. Offizielles Urlaubsformular (Form 6.37) ausfüllen
  2. Nötige Beweismittel / Bestätigungen beilegen
  3. An den zuständigen Einheitskommandanten senden
2. Option DIENSTVERSCHIEBUNG

Ist eine Lösung mit Urlaub nicht oder nur schlecht möglich, so kann unter bestimmten Voraussetzungen (siehe WDVS Art. 8 bis 10) ein Dienstverschiebungsgesuch eingereicht werden.
Wird ein Dienstverschiebungsgesuch bewilligt so muss der Dienst im selben Jahr nachgeholt bzw. vorgeholt werden andernfalls wird der Wehrpflichtersatz gemäss aktuellem Einkommen fällig.

Dienstverschiebungsgesuche sind an das Kreiskommando Basel-Landschaft zu richten.

Wichtige Info:
Gesuche um Dienstverschiebung sind von den Militärdienstpflichtigen in schriftlicher oder elektronischer Form und innert folgender Fristen in jedem Fall an das Kreiskommando Basel-Landschaft einzureichen.
Das Dienstbüchlein muss dem Gesuch nicht beigelegt werden.

Fristen:
  1. spätestens 14 Wochen vor Beginn der Dienstleistung
  2. in den übrigen Fällen innert 3 Tagen seit Kenntnis der Terminkollision
Es müssen wichtige berufliche, familiäre oder persönliche Gründe vorliegen, welche durch Dritte unbedingt bestätigt sein müssen.
 

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Kontakt
Amt für Militär und Bevölkerungsschutz
Kreiskommando BL
Marianne Wyss
Oristalstrasse 100
4410 Liestal
Telefon: 061 552 72 20
Fax: 061 552 72 79

Fusszeile