Informationen für die Bevölkerung

Aktuelle Versorgungslage

Die Energieversorgung der Schweiz ist derzeit gesichert. Da aktuell die Gaslieferungen von Russland in den Westen stark eingeschränkt sind, ist die Versorgung mit Gas angespannt. 

Der Bund analysiert die Lage laufend aufmerksam und kann bei Bedarf schnell Entscheidungen treffen. Die aktuelle Situation wird auf der Webseite Versorgungslage des Bundes beschrieben. Die wichtigsten Kennzahlen zur aktuellen Energieversorgungssituation der Schweiz liefert das Energie-Dashboard des Bundesamts für Energie. 

Der Bund empfiehlt die Umschaltung von auf Heizölbetrieb ab dem 1. Oktober 2022. (Medienmitteilung Bundesrat und Kanton Basel-Landschaft)

Mögliche Massnahmen bei einer Energiemangellage

Der Bund analysiert die allgemeine Versorgungslage der Schweiz regelmässig. Aktuelle Informationen über mögliche Massnahmen bei einer Energiemangellage sind auf der folgenden Webseite aufrufbar:

Energiekrise

Energie sparen

Der Bundesrat hat beschlossen, dass sich die Schweiz für das Winterhalbjahr beim Gas ein freiwilliges Sparziel von 15% setzen soll.

Zudem hat der Bund seine Sparkampagne mit dem Slogan «Energie ist knapp. Verschwenden wir sie nicht.» lanciert. Sie zeigt, wie Bevölkerung und Wirtschaft mit einfach umsetzbaren Tipps Energie sparen können. Ziel ist, dass sich möglichst viele freiwillig daran beteiligen und dazu beitragen, dass die Schweiz gar nicht erst in eine Energiemangellage kommt.

Manchmal braucht es gar nicht viel, um den Energieverbrauch im Haushalt zu reduzieren. Hier erfahren Sie Ihr Sparpotenzial beim Energieverbrauch.

1. Heizung runterdrehen

Die Raumtemperatur sollte nie mehr als 20 °C betragen. Reduzieren Sie sie um 1 °C, sparen Sie bis zu 10 % Heizenergie.

2. Kochen mit Deckel 

Beim Kochen verdampft ein Grossteil der Energie. Setzen Sie immer einen Deckel auf den Topf, der die Energie zurückhält. So wird übrigens auch das Essen schneller gar.

3. Lichter löschen 

Brennendes Licht in einem leeren Raum verpufft unnötig Energie. Schalten Sie es aus, wenn Sie den Raum verlassen.

4. Geräte richtig ausschalten

Computer, TV-Geräte und Kaffeemaschinen verbrauchen auch im Stand-by- und Schlafmodus Energie. Schalten Sie diese Geräte daher immer ganz aus.

5. Duschen statt Baden

Sparen Sie viel Warmwasser, indem Sie nur kurz und nicht zu heiss duschen. Eine Wassertemperatur um 37°C ist für den Körper und fürs Energiesparen ideal.

Vorbereitungsmassnahmen und Verhaltenshinweise

Der Kanton Basel-Landschaft unterstützt die Bevölkerung mit einem neuen Handbuch bei der Vorsorge auf eine mögliche Energiemangellage. Das Handbuch liefert in kompakter Form die wichtigsten Fakten zur Ausgangslage und zu den Zuständigkeiten. Der Hauptfokus liegt auf den konkreten Vorsorgemassnahmen und Verhaltenstipps, mit denen Sie sich auf mögliche Engpässe bei der Energieversorgung vorbereiten können.

Handbuch zur privaten Vorsorge (PDF)