Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Fachbereich Integration / Promotionsaktion Interkulturelles Dolmetschen

Promotionsaktion Interkulturelles Dolmetschen

Fachpersonen finden sich oft in Gesprächssituationen wieder, in denen fremdsprachigen Menschen komplexe Informationen, Erwartungen, aber auch Rechte und Pflichten kommuniziert und rechtsverbindliche Vereinbarungen getroffen werden. Dabei muss gewährleistet sein, dass sich die Fachperson und die fremdsprachigen Klientinnen und Klienten verstehen. Ist dies nicht der Fall, kann das eine ineffiziente Beratung und Missverständnisse zur Folge haben, die einen erheblichen Mehraufwand in zeitlicher und finanzieller Hinsicht mit sich bringen. Der Einsatz interkulturell Dolmetschender erleichtert die Kommunikation in den beschriebenen Gesprächssituationen zwischen den Fachpersonen und der fremdsprachigen Bevölkerung erheblich und verhindert das Entstehen von Missverständnissen.

Der Fachbereich Integration bietet deshalb per 1.1.2017 die Promotionsaktion Interkulturelles Dolmetschen an, in deren Rahmen Mitarbeitende aus Sozialen Diensten, Kindergärten/Primarschulen und Mütter-Väterberatungen aus dem Kanton Basel-Landschaft eine begrenzte Zahl ermässigter Dolmetschstunden (50%) beziehen können.

Wer kann ermässigte Dolmetschstunden (50%) anfordern?
Mitarbeitende von Sozialen Diensten, Kindergärten/Primarschulen und Mütter-Väterberatungen aus dem Kanton Basel-Landschaft.

WICHTIG
Die ermässigten Dolmetschstunden (50%) können nur für Trialog-Situationen bestellt werden, also für Gespräche zwischen den Mitarbeitenden der oben genannten Zielgruppen, der fremdsprachigen Person und den interkulturell Dolmetschenden.

Es können KEINE interkulturell Dolmetschenden bestellt werden, damit diese die fremdsprachigen Klientinnen und Klienten zu Terminen ausser Haus ohne die Mitarbeitenden der genannten Zielgruppen begleiten.

Wo können die ermässigten Dolmetschstunden (50%) bestellt werden?
Via Website des Ausländerdienstes Baselland (ald) über das "Auftragsformular Promotionsaktion".

Können mehrere Dolmetschstunden von der gleichen Person bestellt werden?
Ja, Mitarbeitende der Zielgruppen können bei konkretem Bedarf mehrere Male interkulturell Dolmetschende beim ald bestellen.

Wann wissen die Auftraggebenden, ob der Auftrag zustande kommt?
Der ald kontaktiert die Auftrag gebende Person, sobald ein/e interkulturell Dolmetschende/r vermittelt werden kann.

Bitte beachten Sie, dass in der Regel eine Woche Vorlaufzeit nötig ist, um interkulturell Dolmetschende zu vermitteln. Bei kurzfristigen Anfragen kontaktieren Sie telefonisch Frau Monica Pfister vom ald (061 827 99 05).

Was ist zu tun, wenn ein Auftrag kurzfristig abzusagen ist?
Informieren Sie bitte umgehend den Ausländerdienst Baselland, falls ein Termin annulliert werden muss.

Der Fachbereich Integration übernimmt nur die Kosten für effektiv bezogene interkulturell Dolmetschende. Wird ein Termin vom/von der Auftraggeber/in weniger als 24 Stunden vor Beginn der Dienstleistung annulliert, hat er/sie die Kosten der Mindesteinsatzpauschale gemäss AGB des ald selbst zu tragen.

Wann endet die Promotionsaktion?
Die Promotionsaktion endet entweder am 31.12.2017 oder wenn der vom Fachbereich Integration zugesicherte finanzielle Beitrag aufgebraucht wurde.

Back to top

Weitere Informationen.

Kontakt

Fachbereich Integration

Amtshausgasse 7
4410 Liestal
Tel. 061 552 66 53
 

Fusszeile