Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

„72 Stunden der Region Basel“ (ausgezeichnet 2015)

Die Aktion „72 Stunden“ wird schweizweit durchgeführt, hat regionale Aktionszentren und findet nur alle 5 Jahre statt. Während 72 Stunden verwirklichen Kinder- und Jugendgruppen gemeinnützige und soziale Projekte. Unter Kantonsleiter Martin Spielmann (vulgo Tux) der Pfadi Region Basel konnten in zwanzig Gemeinden des Kantons Basel-Landschaft total einundzwanzig Projekte realisiert werden. Zahlreiche Projekte befassten sich mit der Gestaltung des von Jugendlichen und Kindern genutzten Raumes (Jugendhäuser, Robispielplatz und deren Umfeld, weiteren Aussenanlagen), wobei sowohl Bestehendes durch Abfallbeseitigung und Farbgebung neu gestaltet als auch neue Elemente (Sitzplatz, Steinmauer, Feuerstellen, Hüpfspiele) gebaut wurden. Einige der Projekte hatten aussenstehende Zielgruppen (Flüchtlinge, von Armut Betroffene, ältere oder kranke Menschen).
Den Regierungsrat hat „72 Stunden der Region Basel“ überzeugt, weil es über die alltägliche Arbeit der Jugendorganisationen hinausgeht. Die Jugendlichen erleben, was sie durch ihren Einsatz erreichen können. So wird die ehrenamtliche Tätigkeit an konkreten Beispielen „eingeübt“ und die zahlreichen Jugendorganisationen werden miteinander vernetzt. „72 Stunden der Region Basel“ ist  in mehrfacher Hinsicht nachhaltig: Durch die Neugestaltung und Abfallbeseitigung bei selbst genutzten Innen- und Aussenräumen werden diese für die Jugendlichen wieder attraktiver und können intensiver genutzt werden; durch die erlebte Wirksamkeit der eigenen Aktivitäten werden die Jugendlichen motiviert, sich auch in Zukunft freiwillig zu engagieren. Mit „72 Stunden“ wird zugleich das stetige Engagement zahlreicher beteiligter Organisationen gewürdigt.
 
Informationen: http://www.72h.ch/aktion-72-stunden/

Weitere Informationen.

Bild Legende:

Fusszeile