Der Wandel

1990 bis 2010 - Von der Arbeitserziehungsanstalt zum Massnahmenzentrum

Turnhalle smallIm September 1990 übernimmt Bastian Nussbaumer die Stelle des Direktors. Er hat den Auftrag, den Arxhof mit einem neuen Konzept neu zu starten. Die Eröffnung des ersten Pavillons erfolgt im Februar 1991. Im Herbst 1993 wird zudem vom Landrat die letzte Ausbaustufe beschlossen, welche den Ausbau der Gärtnerei, einer Turnhalle sowie die Renovation des Werkstattgebäudes umfasst. 

Die Situation des Arxhofs stabilisiert sich unter Nussbaumers Führung kontinuierlich. Im Jahr 1996 besucht der damalige Bundesrat Arnold Koller die Anstalt und zeigt sich angetan von der Arbeit, die geleistet wird. Als Renato Rossi 1998 zum neuen Direktor des Arxhofs ernannt wird, werden verschiedene interne Entwicklungen initiiert. Zudem wird eine Fachtagung ins Leben gerufen, welche 1999 zum ersten Mal stattfindet und seither regelmässig Themen rund um die Jugendkriminalität behandelt. Im Jahr 2006 wird der Arxhof aus gesetzlichen Gründen von der "Arbeitserziehungsanstalt" zum "Massnahmenzentrum für junge Erwachsene" umbenannt. In den Folgejahren erreicht der Arxhof eine Rekordbelegung. Die Öffentlichkeitsarbeit wird intensiv gepflegt. Erfreulich verläuft auch der Besuch von Bundesrätin Evelyne Widmer-Schlumpf im Jahr 2010. Sie zeigt sich begeistert vom Arxhofkonzept und sagt: „Auf dem Arxhof lernen die jungen Leute ein Unrechtsbewusstsein zu entwickeln. Es würde in der Schweiz bestimmt noch eine zweite Institution dieser Art vertragen.“