So schön war das Adventserlebnis

18.11.2021
von Beat John
Bild Legende:

Das Wetter hätte am Freitag, den 12. November 2021 zur Eröffnung des Adventserlebnisses nicht stimmiger sein können. Just aufs Eindunkeln zogen Nebelschwaden auf und verzauberten den lichterfüllten Anlass mit zahlreichen Feuerstellen und Lichtelementen noch mehr.

Die Stimmung war einmalig, der Besucheransturm sehr gross. An beiden Tagen besuchten gegen 1500 Gäste das Adventserlebnis. Die eindrücklichen Rückmeldungen zeigten die Wertschätzung der Besucherinnen und Besucher den Lehrbetrieben gegenüber für die gelungene Inszenierung. Auf Begeisterung bei Gross und Klein stiess unter anderem das Restaurant im grossen, offenen Holzlager. Die Gäste konnten auf 4,5 Meter langen Schlitten die «gluschtigen» Speisen geniessen, sich auf den umgebauten Kutschen und Pferdeschlitten mit heissem Punsch aufwärmen und in den Himmel voller Sternenleuchter blicken.

Gäste jeden Alters vergnügten sich beim Schneemann-Orakel, beim Riesen-Wichtel, hörten gespannt dem Esel zu, begaben sich auf die Wintergeschichte vom Eichenwald, bastelten wacker mit in den drei Kreativ-Ateliers der Malerei, der Schreinerei und der Lederbearbeitung, posierten für Selfies in der Kristall-Box und bestaunten die Handwerker, insbesondere den Holzschnitzer und seine Kunst an der Motorsäge.

Das kreative und handwerkliche Angebot der externen und internen Stände kam bei der Kundschaft sehr gut an. Es war ein gelungener Mix verschiedenster Materialien und Produkte, liebevoll gestaltet.

Ein Eingewiesener erzählte mir am Montag nach dem Anlass, dass dieses Adventserlebnis für ihn die schönsten zwei Tage seiner bis anhin zweijährigen Massnahme auf dem Arxhof wären. Auf meine Anschlussfrage, wieso dies so sei, antwortete er, er habe vor lauter Freude, Kontakt zu Menschen und Staunen vergessen, dass er in der Massnahme sei.

Und darum geht es ja gerade! Es ist eine wunderbare Gelegenheit als Eingewiesener, einen guten Schritt Richtung Normalität und Resozialisierung zu machen. Zu erkennen, dass man dazu gehört, dass man etwas leistet, dass man respektiert und geschätzt wird.

Ein herzliches Dankeschön allen Besucherinnen und Besuchern, den externen Standbetreibenden, allen Eingewiesenen und Mitarbeitenden, die sich mit unglaublichem Effort für diese schöne Sache engagiert haben.

Frohe Festtage!

Beat John

Adventserlebnis Galerie

Zum Autor

Beat John ist Leiter Berufsbildung und Betriebe im Arxhof