Das Sicherheitsteam auf dem Arxhof ist komplett!

18.04.2024
von Sigrun Mützlitz
Bild Legende:

Sicherheit im Massnahmenvollzug – das bedeutet vor allem gut vorbereitet zu sein, damit eben nichts passiert. Damit schützen wir das Personal, die Eingewiesenen und die Öffentlichkeit. Mit dem neuen Sicherheitskonzept geht der Arxhof dabei erfolgreich neue Wege.

Seit März sind alle Stellen im neuen Team Sicherheit und Aufsicht auf dem Arxhof besetzt. Erfolgreich im Einsatz sind die Mitarbeitenden schon seit dem vergangenen Jahr. Die Aufgaben sind vielfältig: Die Kontrolle von Personen und dem Gelände, Interventionen bei drohender Eskalation, aber auch Fahrdienste und seit Anfang März das Besuchsmanagement. Deren professionelle Umsetzung hat nach kurzer Zeit bereits zu einer deutlichen Entlastung der anderen Arbeitsbereiche geführt. Vor allem hat sie aber auch für alle Mitarbeitenden und die Eingewiesenen zu mehr Klarheit in vielen Abläufen und vor allem zu einem gestiegenen Sicherheitsgefühl beigetragen.

An manchen Stellen des Geländes zeigen sich die Veränderungen auch ganz plastisch. Am deutlichsten gegen aussen hin zeigt sich dies im Eingangsbereich: Besucher/innen betreten den Hof nun über einen Eingang zum Verwaltungstrakt. Dort werden die Personalien aufgenommen, ein Besucherausweis ausgestellt und bei Bedarf mitgebrachte Gegenstände kontrolliert.

Die Mitarbeiten sind 24/7 im Einsatz. Die vielfältigen Aufgaben verlangen eine hohe Fachlichkeit. Deshalb finden regelmässig interne und externe Weiterbildungen zur dynamischen Sicherheit, zum Brandschutz oder zum Umgang mit Testgeräten statt, so dass der Sicherheitsdienst stets auf einem guten qualitativen Niveau arbeiten kann.

Zur Autorin

Sigrun Mützlitz ist Weiterbildungskoordinatorin im Massnahmenzentrum für junge Erwachsene Arxhof