Berufsbildung und Betriebe

Ausbildung small

Bildungs- und Berufsabklärung

Die neu aufgenommenen jungen Männer arbeiten zunächst in einem fit4job-Programm, um sich in den Arbeitsprozess einzufügen und eine Orientierungshilfe für ihre Berufswahl zu bekommen. Im Rahmen des Orientierungsunterrichts werden die schulischen Fähigkeiten und Kenntnisse ermittelt. Insgesamt hat die Stabilisierung des Bewohners in dieser ersten Phase Priorität.

Ausbildungsangebote der internen Lehrbetriebe

Mit Lehrbeginn, jeweils im August, bietet der Arxhof den Zugewiesenen Qualifikationen der 3- und 4- jährigen beruflichen Grundbildung mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) und der 2-jährigen beruflichen Grundbildung mit eidgenössischem Berufsattest (EBA). Ebenfalls ist der Erwerb des Individuellen Kompetenznachweises (IKN) möglich.
Neben den Eingewiesenen werden in den «Staatlichen Lehrbetrieben Arxhof» auch externe Lernende ausgebildet.

Folgende handwerkliche Betriebe stehen derzeit zur Verfügung:

Betrieb

Ausbildungsangebot

Forst

Forstwart/in EFZ und Forstpraktiker/in EBA

Gartenbau

Gärtner/in EFZ (Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau) und Gärtner/in EBA

Küche

Koch/Köchin EFZ, Küchenangestellte/r EBA

Malerei

Maler/in EFZ, Malerpraktiker/in EBA

Metallbau

Metallbauer/in EFZ, Metallbaupraktiker/in EBA

Schreinerei

Schreiner/in EFZ (Fachrichtung Möbel und Innenausbau), Schreinerpraktiker/in EBA

Technischer Dienst

Fachmann/-frau Betriebsunterhalt EFZ (Schwerpunkt Hausdienst), Unterhaltspraktiker/in EBA

Die «Staatlichen Lehrbetriebe Arxhof» sind der Aufsicht der Hauptabteilung Berufsbildung und Berufsberatung des Kantons Basellandschaft unterstellt. Die Ausbildungen folgen den Vorschriften der Berufsbildungsgesetze von Bund und Kanton.

Berufsfachschulunterricht

Bevor die internen Lernenden im dritten oder vierten Lehrjahr an die Berufsfachschulen des Kantons Basellandschaft wechseln, werden sie im internen Berufsfachschulunterricht auf die kommenden Aufgaben vorbereitet. Dazu ermöglicht der Arxhof neben dem Fachunterricht und dem allgemeinbildenden Unterricht auch internen Schulsport. Zusätzlich ist für Bewohner die Teilnahme an den überbetrieblichen Kursen (ÜK) obligatorisch.

Die Qualifikationsverfahren (QV) mit Abschlussprüfung finden schliesslich im Kanton Basellandschaft zusammen mit den anderen Lernenden des entsprechenden Berufszweiges statt.

Fördermassnahmen

Zusätzliche Fördermassnahmen werden von der Arbeitsagogik und dem Lehrerteam angeboten. Ziel der Arbeitsagogik ist die nachhaltige Integration der jungen Erwachsenen mit erschwerten Arbeitsmarktchancen in die internen Ausbildungsbetriebe und eine professionelle, auf wachsende Autonomie im Arbeitsprozess ausgerichtete Unterstützung.

Individuelle schulische Defizite der Bewohner werden in fachkundiger individueller Begleitung aufgearbeitet.

Kontakt:

Leitung Berufsbildung und Betriebe:

Herr Beat John

Tel. 061 552 23 02