Vom Pult des Direktionsvorstehers / März 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Kurz vor den Frühjahrs- und Osterferien räume ich einmal mehr mein Pult. Seit Anfang Jahr ist neben der Corona-Thematik einiges gelaufen. Den Schwerpunkt bildete unsere Medienkonferenz zur Neugestaltung der Sozialhilfe. Die Neuausrichtung ist von den Medien und den politischen Kreisen gut aufgenommen worden. Die beiden zentralen Inhaltspunkte sind das Motivationssystem für die sozialhilfebeziehenden Personen und das neue kantonale Assessmentcenter, welches die Lücke zwischen dem Ende der Arbeitslosenunterstützung und dem Eintritt in die Sozialhilfe schliesst. Wer die Informationen und die Unterlagen zur Medienkonferenz verpasst hat, findet alles hier zum Nachlesen, auch die kurzen Videostatements.

Im letzten Sommer hatte der Regierungsrat seine neue Strategie gegen die Armut präsentiert. Das Kantonale Sozialamt hat nun den umfangreichen Bericht zur Strategie kurz und übersichtlich zusammengefasst. Die kleine Broschüre ist auf unserer Webseite aufgeschaltet. Gedruckte Exemplare können kostenlos beim Generalsekretariat per E-Mail bestellt werden (E-Mail Bestellung / bitte Anzahl Exemplare angeben).

Und noch ein Rückblick: Am 7. Februar 2021 hat die Schweiz das 50jährige Bestehen des Frauenstimm- und -wahlrechts gefeiert. Eine grosse Feier war nicht möglich. Sie soll im Sommer nachgeholt werden. Zusammen mit Jana Wachtl, der Leiterin von Gleichstellung BL, habe ich mich aber im Auftrag der Regierung in einer kurzen Grussbotschaft per Video an die Bevölkerung gewandt und dabei daran erinnert, dass das Baselbiet als zweiter Deutschschweizer Kanton 1968 das Stimm- und Wahlrecht für Frauen stufenweise einführte, erst auf Kantonsebene und danach auf Gemeindeebene. Das Video ist hier zu finden.

Nun aber zurück in die Gegenwart. Der Baselbieter Finanzausgleich ist in den letzten Wochen und Monaten wieder in den Fokus der politischen Diskussionen im Kanton gerückt. Viele reden da mit, aber nicht alle wissen, wie dieser Finanzausgleich im Detail wirklich funktioniert. Michael Bertschi, Leiter der Abteilung Gemeindefinanzen beim Statistischen Amt, hat deshalb zusammen mit dem Generalsekretariat eine neue Infografik zusammengestellt, die mit wenigen Blicken und kurzen Texten die Funktionsweise des Baselbieter Finanzausgleichs erklärt. Wer noch mehr wissen möchte, kann sich auf der Webseite des Statistischen Amts detaillierter informieren. Die neue Infografik ist hier zu finden. Die Ansicht im Download kann gut vergrössert oder ausgedruckt werden.

Nichts Neues gibt es in Sachen Neujahrsapéro der FKD zu melden. Im Moment ist die Durchführung des Apéros weiterhin nicht möglich. Wir werden die Lage Ende April wieder anschauen und Sie dann über den Stand der Dinge informieren. Vielleicht wird dann statt des Neujahrsapéros ein Sommerapéro möglich!

Die Corona-Pandemie hat Krankheit und Tod ins Zentrum gerückt. In der Osterzeit ist nicht nur in den Kirchen auch das Leben und der Tod ein Thema. Die reformierte Pfarrerin Sibylle Forrer hat am vorletzten Wochenende in einem Interview in der NZZ am Sonntag zum Thema Trauerfeiern mit Covid-19 gesagt, dass «durch die Erinnerung an den verstorbenen Menschen und durch die Frage, was Leben bedeutet angesichts des Todes – des eigenen und desjenigen der anderen, ein tröstlicher, hoffnungsvoller Ausblick gewagt wird». Diesen Gedanken und diese Perspektive für einen positiven Weg gebe ich Ihnen gerne in die kommende Osterpause mit.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Angehörigen sonnige und erholsame Ostertage! Tanken Sie mit einem Ausflug in unserer wunderbaren Region Energie. Und vor allem: Bleiben Sie gesund!

Mit einem freundlichen Gruss
Toni Lauber

PS: Haben Sie eine Frage, einen Kritikpunkt, eine Idee oder ein Anliegen? Dann zögern Sie nicht, mich direkt zu kontaktieren.

Kontakt

Finanz- und Kirchendirektion
Rheinstrasse 33b
4410 Liestal

Tel.: 061 552 52 05
E-Mail: fkd@bl.ch

Lageplan