Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Finanz- und Kirchendirektion / Vom Pult des Direktionsvorstehers: Archiv / Vom Pult des Direktionsvorstehers: Oktober 2015

Vom Pult des Direktionsvorstehers: Oktober 2015

Geschätzte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Sehr geehrte Damen und Herren

Nach der Reorganisation der kantonalen Informatik und der Zentralisierung aller IT-Querschnittsaufgaben im Generalsekretariat der Finanz- und Kirchendirektion hat der Regierungsrat Anfang 2015 beschlossen, die Bereiche „Zentrale Informatikdienste“ und „Informatikplanung und Informatikkoordination“ nun in eine eigene Dienststelle auszugliedern. Der Landrat hat dieser Umstrukturierung am 16. April 2015 zugestimmt.

Seit der vergangenen Woche ist die kantonale Informatik nun nicht nur neu organisiert, sondern auch unter neuer Leitung. René Kilcher hat am 20. Oktober 2015 sein Amt als Leiter der neu geschaffenen Dienststelle „Zentrale Informatik“ angetreten. Er kommt vom Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK), wo er Leiter der Informatik (CIO) gewesen ist. Ich wünsche René Kilcher auch auf diesem Weg einen guten Start und eine erfolgreiche Leitung unserer neuen Dienststelle.

Engagement und persönliche Initiative wünschen sich alle Vorgesetzten von ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ein gutes Beispiel dafür hat es kurz vor den Herbstferien beim Sozialamt bei der Koordinationsstelle für Asylbewerber gegeben. Deren Leiter, Rolf Rossi, hat im Kanton Basel-Landschaft ein Götti-System für Flüchtlinge gestartet. Unter dem Namen „Salute“ haben der Kanton und das Rote Kreuz Baselland ein Projekt zur Begleitung und zur Hilfe im Alltag für Flüchtlinge entwickelt, auf der Basis von freiwilligen Helferinnen und Helfern. Das Projekt richtet sich an im Kanton Basel-Landschaft wohnhafte Flüchtlinge und an freiwillige Helferinnen und Helfer, die als so genannte Gotten und Göttis eingesetzt werden. Diese Gotten und Göttis begleiten die Flüchtlinge über eine bestimmte Zeit und stärken sie in ihrer Alltagsbewältigung.

Unmittelbar nach den Herbstferien haben die Regierungen der beiden Kantone Basel-Landschaft und Basel-Stadt im Rahmen einer gemeinsamen Medienkonferenz den Spekulationen rund um die Zukunft der Universität Basel und einer Reihe von Kulturinstitutionen ein Ende bereitet. Sie haben eine Vereinbarung abgeschlossen und damit die Partnerschaft von Basel-Stadt und Basel-Landschaft gestärkt. Der Kanton Basel-Stadt will nach der Bestätigung der Vereinbarung durch den Grossen Rat in den Jahren 2016 - 2019 jährlich einen Entlastungsbeitrag von 20 Mio. Franken an den Kanton Basel-Landschaft leisten. Im Gegenzug verpflichtet sich der Kanton Basel-Landschaft, den Universitätsvertrag, die damit verbundene Immobilienvereinbarung und den gemeinsamen Kulturvertrag ungekündigt bis 2019 weiterzuführen. Die Vereinbarung enthält auch die Umsetzung der gemeinsamen Trägerschaft für das Schweizerische Tropen- und Public Health-Institut (Swiss TPH), das in Allschwil seinen neuen Standort beziehen wird.

Wie wichtig auch dieses Institut für unseren Life Sciences-Standort ist, habe ich kürzlich im Kongresszentrum der Messe Schweiz in Basel persönlich erleben dürfen. Rund 1‘500 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der ganzen Welt haben sich zu einem mehrtägigen, vom Swiss TPH bestens organisierten Kongress zu Tropenmedizin und Gesundheitsfragen getroffen. Während der offiziellen Eröffnung ist das geballte Know-how im Kongresszentrum deutlich zu spüren gewesen. Ich freue mich, solch einen wichtigen Player im Life Sciences- und Health-Bereich bald im Kanton Basel-Landschaft begrüssen zu dürfen.

Mit einem freundlichen Gruss

Toni Lauber

PS: Haben Sie eine Frage, einen Kritikpunkt, eine Idee oder ein Anliegen? Dann zögern Sie nicht, mich zu .

Weitere Informationen.

Kontakt

Finanz- und Kirchendirektion
Rheinstrasse 33b
4410 Liestal

Tel.: 061 552 52 05
E-Mail: fkd@bl.ch

Lageplan
Weg zu Fuss vom Bahnhof Liestal

Fusszeile