Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Finanz- und Kirchendirektion / Steuerverwaltung / Privatperson / Wertschriften / Rückerstattung Verrechnungssteuer / Rückerstattung der Verrechnungssteuer für natürliche Personen

Rückerstattung der Verrechnungssteuer für natürliche Personen

Wie erhalte ich die mir im Vorjahr abgezogene Verrechnungssteuer rückerstattet?

a. Wenn ich meinen Wohnsitz per 31.12.2019 im Kanton Basel-Landschaft hatte, kann ich einen entsprechenden Verrechnungsantrag bei der Steuerverwaltung des Kantons Basel-Landschaft bzw. bei dem für mich zuständigen Gemeindesteueramt einreichen.

Die mir 2019 abgezogene Verrechnungssteuer kann ich zusammen mit dem Wertschriften- und Guthabenverzeichnis 2019 - Rückerstattungsantrag Verrechnungssteuer mit Fälligkeiten 2019 geltend machen. Das gleiche gilt auch, wenn ich meine Steuererklärung über "EasyTax" einreichen will.

Die Rückerstattung der Verrechnungssteuer erfolgt in der Regel in Form der Verrechnung mit der Staatssteuer 2020:

  • Die 2019 erhobene Verrechnungssteuer wird mit den geschuldeten Staatssteuern 2020 verrechnet und bis zur Höhe der Steuerschuld ab Eingang der Steuererklärung, frühestens aber ab 1. April 2020, verzinst. Die Rückerstattung (Verrechnung) erfolgt mit der definitiven Veranlagung des Steuerjahres 2020, das heisst für die Mehrheit der steuerpflichtigen Personen im Verlaufe des Jahres 2021. 
  • Mit den geschuldeten Staatssteuern 2019 wird die 2018 erhobene Verrechnungssteuer verrechnet. 
  • Bei Beendigung der Steuerpflicht wegen Wegzugs ins Ausland oder bei Todesfall ist für die Rückerstattung der im laufenden Jahr bis zum Austritt aus der Steuerpflicht belasteten Verrechnungssteuer der Kanton des letzten Wohnsitzes, d.h. in der Regel der Kanton Basel-Landschaft zuständig. Die Rückerstattung der Verrechnungssteuer erfolgt in diesen Fällen mit der letzten Steuerrechnung.

b. Wenn ich meinen Wohnsitz per 31.12.2019 nicht im Kanton Basel-Landschaft hatte, ist für die Rückerstattung der mir 2019 belasteten Verrechnungssteuer der Kanton zuständig, in dem ich am 31.12.2019 wohnhaft war.

Wenn ich somit im Laufe des Jahres 2019 den Kanton Basel-Landschaft verlassen und in einem anderen Kanton oder bei mehrmaligem Wohnsitzwechsel in der Schweiz in verschiedenen Kantonen Wohnsitz genommen habe, habe ich meinen Verrechnungsantrag für die 2019 abgezogene Verrechnungssteuer (in der Regel zusammen mit der entsprechenden Steuererklärung) bei demjenigen Kanton einzureichen, wo ich am 31. Dezember 2019 meinen Wohnsitz hatte.

Bei Beendigung der Steuerpflicht wegen Wegzugs ins Ausland oder bei Todesfall ist für die Rückerstattung der im laufenden Jahr bis zum Austritt aus der Steuerpflicht einbehaltenen Verrechnungssteuer der Kanton des letzten Wohnsitzes zuständig.


c. Weitere Erläuterungen - wie z.B. darüber, was ich beim Ausfüllen des Antragsformulars beachten muss - finde ich jeweils auf der Rückseite des entsprechenden Wertschriftenverzeichnisses resp. Verrechnungs- oder Rückerstattungsantrages.

Zu beachten ist ferner: Wenn ich an einer Stockwerkeigentümergemeinschaft im Sinne von Art. 712a ff. ZGB beteiligt bin, hat die Verwaltung der Gemeinschaft für die in der Schweiz domizilierten Stockwerkeigentümer die Verrechnungssteuer für die fällig gewordenen Erträge auf Vermögenswerten, welche zur Finanzierung der gemeinschaftlichen Kosten und Lasten eingesetzt werden, direkt bei der Eidgenössischen Steuerverwaltung in Bern geltend zu machen. Meinen Anteil am Vermögen sowie an den Erträgen der Gemeinschaft muss ich in meiner persönlichen Steuererklärung deklarieren.

Merkblatt


d. Für alle Steuerpflichtigen (natürliche und juristische Personen inkl. Vereine, Erbengemeinschaften, Stockwerkeigentümer, andere einfache Gesellschaften etc.) gilt:

Die 2016 erhobene Verrechnungssteuer konnte nur noch bis zum 31. Dezember 2019 zurückgefordert werden. Bis spätestens 31. Dezember 2020  muss die 2017 belastete Verrechnungssteuer schriftlich zurückgefordert werden. Widrigenfalls sind die entsprechenden Beträge zugunsten des Bundes verfallen. (vgl. Art. 32 Abs. 1 des Bundesgesetzes über die Verrechnungssteuer).


Informationen [PDF] 

  • zum Rückerstattungsverfahren der Verrechnungssteuer 2019 (1. Seite)
  • zum Steuerbezug im Jahr 2019 (Rückseite)

Downloads

Downloads
Typ Titel Bearbeitet
Datei PDF document Rückerstattungsverfahren VSt 2020 07.10.2020

Weitere Informationen.

Adresse
Steuerverwaltung
Rheinstrasse 33
4410 Liestal

Tel. 061 552 51 20
Fax 061 552 69 94
steuerverwaltung@bl.ch   

Lageplan

Fusszeile