Elternbeiträge an die Rudolf Steiner Schule; abzugsfähiger Teil

Kurzmitteilung Nr. 361, 28. Juni 2002
(ersetzt KM Nr. 213)


Spenden an die Rudolf Steiner Schule sind grundsätzlich bei der Staats- und Gemeindesteuer wie auch bei der direkten Bundessteuer als freiwillige Zuwendung vom steuerbaren Einkommen abzugsfähig.

Zuwendungen eines Steuerpflichtigen, dessen Kind oder Kinder eine Rudolf Steiner Schule besuchen, haben indessen grundsätzlich Schulgeldcharakter und sind daher nicht abzugsfähig. Lediglich wenn und soweit sie die Höhe eines Schulgeldes übersteigen, sind sie als freiwillige Zuwendung abziehbar.

Die Höhe des Schulgeldanteils bestimmt sich in solchen Fällen wie folgt:

Rudolf Steiner Schule Münchenstein und Pratteln (Mayenfels)
Die Höhe des Schulgeldes kann den beiliegenden Einschätzungstabellen der Rudolf Steiner Schule Münchenstein entnommen werden. Diese gelten auch für Kinder, die die Rudolf Steiner Schule Mayenfels in Pratteln besuchen, da die Abweichungen nur minim sind.

Rudolf Steiner Schule in Aesch / Duggingen
Die Rudolf Steiner Schule in Aesch/Duggingen kennt grundsätzlich ein einheitliches Schulgeld von Fr. 13'560.- (Schule) resp. von Fr. 4'800.- (Kindergarten) pro Jahr. Es kann in Härtefällen reduziert werden.

Wenn nichts anderes erwähnt ist, wird das Schulgeld nicht pro Kind, sondern pro Familie berechnet. Das Schulgeld bleibt somit gleich, wenn nicht nur ein Kind, sondern zwei oder mehrere Kinder die Schule besuchen.

Eltern, die mehr als das auf diese Weise festgelegte Schulgeld bezahlen, können den das Schulgeld übersteigenden Betrag als Spende vom steuerbaren Einkommen in Abzug bringen.


Kurzmitteilung Nr. 361 (Ergänzung), 28. Februar 2005

Elternbeiträge an die Rudolf Steiner Schule Birseck ( Aesch / Duggingen) ; abzugsfähiger Teil

Ab Schuljahr 2004/2005 - d. h. ab 1. Juli 2004 - beträgt das Schulgeld der Rudolf Steiner Schule Birseck neu monatlich 1 % des Jahresbruttoeinkommens (Richtwert). Die Ansätze in Kurzmittei-lung Nr. 361 gelten somit nicht mehr.

Das Schulgeld wird auch hier nicht pro Kind, sondern pro Familie berechnet. Es bleibt somit gleich, wenn nicht nur ein Kind, sondern zwei oder mehrere Kinder die Schule besuchen.

Eltern, die mehr als das auf diese Weise festgelegte Schulgeld bezahlen, können den das Schulgeld übersteigenden Betrag als Spende vom steuerbaren Einkommen in Abzug bringen.

Steuerverwaltung Kanton Basel-Landschaft
Peter B. Nefzger, Vorsteher


Kurzmitteilung Nr. 361 (Ergänzung II), 27. April 2011

Elternbeiträge an die Rudolf Steiner Schule; abzugsfähiger Teil

Gestützt auf ein Urteil des Kantonsgerichts vom 26. Mai 2010 (publ. in: BstPra, Dezember 2010, Band XX, Heft 4) ergänzen wir die Kurzmitteilung Nr. 361 vom 28. Juni 2002 wie folgt:

Spenden an die Rudolf Steiner Schule sind grundsätzlich bei der Staats- und Gemeindesteuer wie auch bei der direkten Bundessteuer als freiwillige Zuwendung vom steuerbaren Einkommen abzugsfähig. Zuwendungen eines Steuerpflichtigen, dessen Kind oder Kinder eine Rudolf Steiner Schule besuchen, haben indessen grundsätzlich Schulgeldcharakter und sind daher nicht abzugsfähig. Lediglich wenn und soweit sie die Höhe eines effektiven Schulgeldes übersteigen, sind sie als freiwillige Zuwendung abziehbar.

Gemäss den Praxishinweisen zuhanden der Kantonalen Steuerverwaltungen der Schweizerischen Steuerkonferenz vom 18. Januar 2008 sind Zuwendungen an eine Schulvereinigung nur dann als abzugsfähig zu betrachten, sofern sie das normale Schulgeld übersteigen. Dies trifft in dem Umfang zu, als die Zuwendungen die Aufwendungen der Schule je Schüler bzw. das von einer Privatschule unter vergleichbaren Verhältnissen erhobene Schulgeld offensichtlich übersteigen .

So hielt das Urteil des Kantonsgerichts vom 26. Mai 2010 fest, dass spezifisch in der Rudolf Steiner Schule Basel bei durchschnittlichen Jahreskosten pro Schüler von weniger als CHF 12'000.- eine Solidaritätsleistung der Schulgemeinde von den Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler in Anspruch genommen wird mit der Folge, dass auf diese Weise die realen Kosten der Schule nur teilweise gedeckt werden. In der Folge wird zu Gunsten der Schule auf eine Anrechnung allfälliger Beiträge von Kanton und Gemeinden verzichtet.

So kann demzufolge grundsätzlich eine abzugsfähige Spende erst dann in Frage kommen, wenn die Erziehungsberechtigten von Schülerinnen und Schülern, die eine solche Rudolf Steiner Schule besuchen, ein jährliches Schulgeld von mindestens CHF 12'000.- pro Schülerin oder Schüler bezahlen.

Sollten sich die Jahreskosten aufgrund der Anrechnung kantonaler und allfälliger kommunaler Beiträge reduzieren, so kann eine steuerlich abzugsfähige Spende ebenfalls erst ab effektiver Entrichtung des vollen jährlichen Schulgelds geltend gemacht werden.

Steuerverwaltung Kanton Basel-Landschaft 
Peter B. Nefzger, Vorsteher


Beilagen:
1. Einstufungstabelle für das Schuljahr 2002 - 2003 [PDF]
2. Kindergarten-Einstufungstabelle für das Schuljahr 2002 - 2003 [PDF]
Back to Top