Webartikel vom 07.07.2021 Landwirtschaft 2020

Erneut deutlicher Anstieg der Bio-Betriebe

Das Baselbiet zählte im Jahr 2020 insgesamt 898 Landwirtschaftsbetriebe – 9 Betriebe weniger als noch im Vorjahr. Dieser Rückgang betrifft insbesondere die konventionelle Landwirtschaft. Der Bio-Trend in der Baselbieter Landwirtschaft setzt sich hingegen auch im Jahr 2020 fort.

Nachdem die Anzahl Betriebe zwischen 2016–2019 relativ konstant blieb, bestätigt sich nun wieder der langfristig rückläufige Trend. Im Jahr 2020 verzeichnete das Baselbiet 370 Landwirtschaftsbetriebe weniger als noch 1996 (–29,2%). Die landwirtschaftliche Nutzfläche blieb hingegen seit 1996 nahezu konstant (–1,4%). Deutlich weniger Betriebe bewirtschaften also eine fast gleichbleibende Landwirtschaftsfläche. Der Trend hin zu grösseren Betrieben zeigte sich auch im Jahr 2020: Die Zahl der Bauernhöfe mit einer Fläche von 10–19,9 Hektaren verringerte sich gegenüber dem Vorjahr von 207 auf 198. Dagegen kamen drei weitere Betriebe mit einer Fläche von mehr als 50 Hektaren hinzu.

Bio-Trend hält an
Der Rückgang der Landwirtschaftsbetriebe betrifft insbesondere die konventionelle Landwirtschaft. Im Jahr 2020 gab es im Vergleich zum Vorjahr 19 konventionelle Betriebe weniger (–2,5%). Anders zeigt sich die Situation bei den Bio-Betrieben: In der Periode 2001–2015 bewegte sich die Anzahl der Baselbieter Bio-Betriebe noch auf einem relativ konstanten Niveau von 120–130 Betrieben. Seit dem Jahr 2017 ist jedoch ein deutlicher Anstieg der Bio-Betriebe zu beobachten. Im Jahr 2020 kamen erneut 10 Bio-Betriebe hinzu. Dies entspricht einem Zuwachs von 6,6% gegenüber dem Vorjahr. Der Anteil Bio-Betriebe in der Baselbieter Landwirtschaft lag im Jahr 2020 somit bei 17,9%. Zum Vergleich: Schweizweit werden 15,3% der Betriebe biologisch bewirtschaftet.

Links

Tabellen
Grafiken

Kontakt

Luca Hüsler
Raum und Umwelt
T 061 552 57 85

Statistisches Amt des
Kantons Basel-Landschaft
Rheinstrasse 42
CH-4410 Liestal
www.statistik.bl.ch