Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Finanz- und Kirchendirektion / Statistisches Amt / Publikationen und Statistiken / Gesundheit / Webartikel vom 08.11.2018, Sozialmedizinische Institutionen 2017

Webartikel vom 08.11.2018, Sozialmedizinische Institutionen 2017

13 % der Hochbetagten (80+) wohnen im Alters- und Pflegeheim

Die Alters- und Pflegeheime des Kantons Basel-Landschaft beherbergten Ende 2017 gegen 2‘900 Personen. Der Heimbewohneranteil der Hochbetagten (80+) an der gleichaltrigen Wohnbevölkerung lag bei 13 % und ist damit weiter rückläufig. Weitere 1‘100 Personen lebten in den Baselbieter Heimen für Behinderte, Suchtkranke und Personen mit psychosozialen Problemen.

Ende 2017 wohnten 2‘892 Personen in einem Alters- und Pflegeheim des Kantons Basel-Landschaft. 2‘095 Personen waren Frauen, über 80 % der Heimbewohnerinnen und Heimbewohner zählten zu den Hochbetagten (80+). Die Frauen erreichten in allen Altersklassen die Mehrheit. Bei beiden Geschlechtern steigt die absolute Zahl der Heimbewohner/innen bis zur Altersklasse der 85- bis 89-Jährigen an und nimmt in den höchsten Altersklassen ab. Das durchschnittliche Alter liegt bei den Heimbewohnerinnen bei 86,2 Jahren und bei den Heimbewohnern bei 83,6 Jahren. Auch das Alter bei Heimeintritt ist bei den Männern im Schnitt etwas tiefer als bei den Frauen.

Heimbewohneranteil von 13 % bei den Hochbetagten (80+)

Der Anteil der Heimbewohner/innen an der Wohnbevölkerung steigt sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern mit zunehmendem Alter an. Von den 65- bis 79-Jährigen lebte Ende 2017 insgesamt 1 % in einem Alters- und Pflegeheim, bei den Hochbetagten (80+) betrug der Heimbewohneranteil 13 %. Insbesondere in den höheren Altersklassen weisen die Frauen einen deutlich höheren Heimbewohneranteil auf als die Männer. Gegenüber dem Vorjahr ist der Heimbewohneranteil an der Wohnbevölkerung leicht zurückgegangen.

46 % der Bewohner/innen der Behindertenheime haben eine geistige Behinderung

In den Behindertenheimen, Suchtheimen und Heimen für Personen mit psychosozialen Problemen wohnten Ende 2017 rund 1‘100 Personen. 46 % der Bewohnerinnen und Bewohner haben eine geistige Behinderung, 27 % haben eine psychische Behinderung und je 9 % eine Körper- oder Suchtbehinderung. Das durchschnittliche Alter der Bewohnerinnen und Bewohner der Heime für Behinderte, Suchtkranke und Personen mit psychosozialen Problemen liegt bei 43,2 Jahren. 39 % der Bewohner/innen sind Frauen.

Weitere Informationen.

Links

Zahlenfenster: Alters-, Pflege- und Behindertenheime
Statistik der Sozialmedizinischen Institutionen (BFS)

Kontakt

Nicole Ammann
Gesundheit
T 061 552 56 33

Statistisches Amt des
Kantons Basel-Landschaft
Rheinstrasse 42
CH-4410 Liestal
www.statistik.bl.ch

Fusszeile