Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Datenschutz

Der Zugang zu den Personendaten in arbo ist rechtlich klar geregelt. Auf Gesetzesebene ist gemäss § 14 des Anmeldungs- und Registergesetzes (ARG) festgelegt, welche Verwaltungsstellen die Daten aus arbo nutzen dürfen. Es handelt sich um die kantonale und kommunale Verwaltung sowie die öffentlich-rechtlichen Anstalten. Dem Bund werden die bundesrechtlich verlangten Daten zur Verfügung gestellt (z.B. vierteljährliche Statistiklieferung).

Die Abfragerechte im Detail werden vom Regierungsrat in der Anmeldungs- und Registerverordnung (ARV) festgelegt. Das entsprechende Prozedere ist in den §§ 16-22 ARV festgehalten. Die für die abfrageberechtigte Stelle zuständige Direktion erwirkt einen Regierungsratsbeschluss, mit dem die Abfragerechte der Stelle in den Anhang II der ARV aufgenommen werden. Für diesen Beschluss muss die Stelle die gesetzlichen Grundlagen für die beantragten Abfragerechte nachweisen. Dieses Vorgehen garantiert auch Transparenz, da die aktuellen Abfragerechte jederzeit in der aktuellen Verordnung eingesehen werden können.

Das Identifikations- und Berechtigungssystem von arbo stellt sicher, dass den Mitarbeitenden der abfrageberechtigten Stellen genau jene Daten zur Verfügung gestellt werden, für die sie gemäss ihrer organisatorischen Zugehörigkeit berechtigt sind. Die Abfragen werden protokolliert, damit die Verantwortlichen der Stellen kontrollieren können, dass die Abfragen der Mitarbeitenden nur im Rahmen ihrer gesetzlichen Aufgaben erfolgen.

                                               

 

Weitere Informationen.

Zahlenfenster

Die Datenbestände des statistischen Amts sind unter zahlenfenster.bl.ch abrufbar.

Bild Legende:

Kontakt

Statistisches Amt des
Kantons Basel-Landschaft
Fachstelle arbo
Rheinstrasse 42
4410 Liestal
T 061 552 56 32         

Fusszeile