Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Motion „Motivation statt Repression“

Die Motion „Motivation statt Repression“ fordert eine Systemumkehr in der Sozialhilfe: Künftig soll nicht mehr sanktioniert werden, wenn jemanden seine Pflichten verletzt. Vielmehr sollen diejenigen Personen belohnt werden, die sich motiviert zeigen. Der Grundbedarf soll dazu bspw. bei einer Einzelperson von heute CHF 986.- um 30% gesenkt werden. Eine motivierte Person würde gemäss Motion maximal den heutigen Grundbedarf erhalten.

Das Kantonale Sozialamt ist bei der Ausarbeitung eines Umsetzungsvorschlags und einer Gesetzesvorlage federführend.

Mehr Informationen: Factsheet

 

Weitere Informationen.

Fusszeile