Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Gesamtstrategie Späteingereiste

Spät eingereiste Personen sind Migrantinnen und Migranten, die altersmässig nach der obligatorischen Schulzeit in die Schweiz einwandern und nicht mehr die Volksschule besuchen können. Sie kommen aus dem Asylbereich (anerkannte Flüchtlinge sowie vorläufig aufgenommene Personen) oder dem Ausländerbereich (insbesondere beim Familiennachzug) und müssen auf geeigneten Wegen an die regulären Bildungsstrukturen oder an den Arbeitsmarkt herangeführt werden.

Der Ausschuss für interinstitutionelle Zusammenarbeit (IIZ-Ausschuss) hat deshalb eine Gesamtstrategie zur Bildungs- und Arbeitsmarktintegration von spät eingereisten Personen erarbeitet. Der Regierungsrat hat diese am 17. September 2019 verabschiedet.

Gesamtstrategie zur Bildungs- und Arbeitsmarktintegration von spät eingereisten Personen im Kanton Basel-Landschaft

Weitere Informationen.

Fusszeile