Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Armutsstrategie

Armutsstrategie

Gemeinsam mit der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) hat das Kantonale Sozialamt eine gesamtheitliche Strategie zur Verhinderung und Bekämpfung von Armut im Kanton Basel-Landschaft erarbeitet. Der Regierungsrat hat die Strategie am 24. Juni 2020 verabschiedet.

Update Armutsbericht

Für die Strategieentwicklung wurde die Armutslage im Kanton sorgfältig analysiert. Unter anderem hat die FHNW eine Aktualisierung des kantonalen Armutsberichts vorgenommen. Der aktualisierte Bericht bildet eine wesentliche Grundlage für die Arbeiten an der Strategie. Mit der Analyse der Armutssituation wurde Handlungsbedarf aufgezeigt und entsprechend darauf aufgebaut.

Breite Abstützung

An der Erarbeitung der Strategie waren Fachpersonen aus Verwaltung, Gemeinden, Fachstellen sowie Nichtregierungsorganisationen beteiligt. Das Interesse am Thema und die Bereitschaft zur Mitarbeit war von allen Seiten gross. In einer eigens für die Strategie eingesetzten Echogruppe wurden zudem Vertreterinnen und Vertreter aus der Politik beigezogen.

Handlungsfelder und zu prüfende Massnahmen

Die Strategie umfasst fünf Handlungsfelder sowie zwei übergeordnete Aufgabenbereiche:

  1. Bildungschancen
  2. Erwerbsintegration
  3. Wohnversorgung
  4. Gesellschaftliche Teilhabe und Alltagsbewältigung
  5. Soziale Existenzsicherung
  6. Koordination und Zusammenarbeit
  7. Monitoring, Information und Sensibilisierung

Für die Handlungsfelder wurden zu prüfende Massnahmen erarbeitet. Diese werden von den zuständigen Stellen bis im Sommer 2022 einer Detailprüfung unterzogen.

 

Weitere Informationen.

Fusszeile