Mitarbeitendengespräche (MAG)

Das MAG ist ein wichtiges Führungsinstrument für die Mitarbeitenden der Verwaltung, der Gerichte und der Besonderen Behörden Basel-Landschaft, ebenso für die Schulleitungen, Rektorate sowie Schulsekretärinnen und -sekretäre der Sekundarstufen I und II sowie für die schulnahen Funktionen. Im MAG wird jährlich Bilanz über die vergangene Periode gezogen und neben der Zielerreichung und der Kompetenz auch die Aufgabenerfüllung beurteilt. Zudem werden die persönlichen Entwicklungsperspektiven und -massnahmen besprochen. Das MAG fördert den wertschätzenden Dialog und soll allen Mitarbeitenden die Möglichkeit zum ehrlichen und konstruktiven Feedback geben. Das MAG unterstützt Vorgesetzte und Mitarbeitende dabei, ihr Handeln gezielt auf die übergeordneten Ziele, Aufgaben und Entwicklungen auszurichten.

Was wird neu?

  • Ab Sommer 2022 werden alle Inhalte des MAG über SAP SuccessFactors abgewickelt:
    • die Leistungsbeurteilung der Beurteilungsperiode 2021/2022
    • der Zielvereinbarungsprozess
    • die Festlegung der zu erfüllenden Aufgaben
    • die Gewichtung der lohnrelevanten MAG-Bestandteile für die neue Beurteilungsperiode 2022/2023.
  • Die Prädikatsübermittlung in die Schnittstelle zum Lohnsystem erfolgt automatisiert.
  • Bei Mitarbeitenden ohne PC-Arbeitsplatz kommt weiterhin das bisherige PDF-Formular zur Anwendung.  Damit kann auf die spezifischen Gegebenheiten Rücksicht genommen werden. Weitere Informationen dazu im MAG-Leitfaden

Was bleibt unverändert? 

  • Unverändert bleiben alle gesetzlichen und inhaltlichen Bestimmungen zum MAG Verwaltung.
  • Die Gesprächsperiode dauert vom jeweils 1. Juli bis 30. September 20xy, die Zielvereinbarungen beziehen sich (maximal) auf die kommenden 12 Monate.

Wo erhalten Sie Antworten bei Fragen oder Unklarheiten?

Bei Fragen empfehlen wir den Leitfaden, die Anleitung und die Erklärvideos zu konsultieren oder sich an Ihre vorgesetzte Person zu wenden. Zudem stehen in jeder Organisationseinheit Super User zur Unterstützung bereit. Im Intranet sehen Kantonsmitarbeitende, wer als Super User in ihrer Organisationseinheit verantwortlich ist.

Hinweise zur Anwendung des MAG im PDF-Format

Beim Versuch das MAG-Formular aus den Browsern Edge und Chrome zu öffnen erscheint eine Fehlermeldung. Dies ist bekannt und kann im Moment nicht behoben werden.

Weiteres Vorgehen:

  • Im Fenster der Fehlermeldung bitte den Button «Speichern» (oben rechts) drücken, das Dokument unter z. B. Downloads abspeichern und anschliessend das Dokument vom Speicherort öffnen. Falls Sie weitere Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an das Helpdesk.
  • Falls die Bearbeitung im MAG-Formular, wie z. B. das Anwählen der Bewertungen A+, A, B, nicht möglich ist, wechseln Sie die Mausanzeige von der „Hand“ auf den „Pfeil“. Sie finden das Vorgehen in der Anleitung „Funktionen des MAG-Formulars“ auf Seite 1.
  • Sie haben die Möglichkeit, alle Angaben mittels PC zu erfassen, zu drucken und zu speichern.
  • Bitte klicken Sie auf der ersten Seite oben links an, um welche Art von Gespräch es sich handelt (MAG, Zwischengespräch, Probezeitgespräch).
  • Als Führungskraft definieren Sie mit Angabe des Datums für welches Jahr das MAG gilt. Dies ermöglicht, dass die Personendaten und die bereits erfassten resp. zu ergänzenden Ziele und Aufgaben für das nächste MAG übernommen werden.
  • Bitte klicken Sie auf der ersten Seite an, zu welcher Mitarbeitendenkategorie die zu beurteilende Person gehört. Die entsprechenden Formularinhalte werden dann automatisch angepasst. Für das manuelle Ausfüllen des MAG-Formulars drucken Sie dieses aus. Die Felder sind so aufbereitet, dass genügend Platz zur Verfügung stehen sollte. Reicht der Platz nicht aus, können die Ausführungen auf einem Beiblatt festgehalten und dieses dem MAG hinzugefügt werden.
  • Die Unterschriften sind elektronisch leider nicht möglich. Dafür müssen Sie das Formular ausdrucken und manuell unterschreiben lassen. Sollten Sie während der Beurteilungsperiode die Zwischengespräche und die Beurteilungen auch in elektronischer Form erfassen wollen, so müssen alle bis dahin geleisteten Unterschriften wiederholt werden.
Manuelle Version
  • Für Mitarbeitende, welche keinen Zugang zu einem Computer haben, steht ein manuelles MAG-Formular zur Verfügung. Dieses bietet mehr Platz für handschriftliche Bemerkungen und dient zu Vorbereitungszwecken auf das MA-Gespräch.
  • Die direkt vorgesetzte Person ist in der Pflicht, das manuelle Formular auszudrucken und der Mitarbeiterin oder dem Mitarbeiter zur Verfügung zu stellen, wenn dies gewünscht wird.
  • Das endgültige MAG-Formular muss jedoch in der elektrischen Version vorliegen, damit die Gesamtbeurteilung automatisch berechnet wird. Die vorgesetzte Person muss dies sicherstellen.
  • Zudem erfasst die vorgesetzte Person die Ziele, Aufgaben und Gewichtung für die kommende Beurteilungsperiode sowie die Prädikatsübermittlung in SAP SuccesFactors.