Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Lohnsystem

Die heutigen Lohnklassen und Erfahrungsstufen werden abgelöst und per 1. Januar 2021 in Lohnbänder überführt. Die bestehende Systematik des quasi-automatischen Erfahrungsstufenanstiegs wird durch eine leistungsbezogene Lohnentwicklung ersetzt. Anhand der Beurteilung im MAG (Leistung) und der Position im Lohnband (Erfahrung) wird die Lohnentwicklung für alle Mitarbeitenden individuell berechnet. Die Ermittlung der Lohnerhöhungen erfolgt mit Hilfe von sogenannten Lohnsteuerungsmatrizen. Die neue Systematik ermöglicht es, sehr gute Leistungen gezielt zu entlohnen.

Die bisherigen Löhne der Mitarbeitenden werden unverändert in die neue Lohnsystematik überführt. Bei Mitarbeitenden in der kantonalen Verwaltung, den Gerichten und den besonderen Behörden ist während einer Übergangsphase (2020 bis 2021) der Erfahrungsstufenanstieg direkt an die Mitarbeitendenbeurteilung geknüpft. Für diese Personengruppen wird das MAG erstmals per 1. Januar 2020 lohnwirksam.

 In den FAQ sind alle Informationen zu den häufig gestellten Fragen veröffentlicht.

Weitere Informationen.

Kontakt

Für Fragen und weitere Informationen steht Ihnen die Projektleitung LuM gerne zur Verfügung:

 

Fusszeile