Vorsorge / Basellandschaftliche Pensionskasse blpk

Die Mitarbeitenden des Kantons Basel-Landschaft sind bei der Basellandschaftlichen Pensionskasse blpk versichert. Sie profitieren von sehr guten Bedingungen und geniessen während und auch nach der Arbeitsphase attraktive Vorsorgeleistungen. Viele versicherte Leistungen liegen über dem gesetzlichen Minimum. 
 
Die allgemeinen Bestimmungen sind im Vorsorgereglement Teil B. Die spezifischen Bestimmungen für die Versicherten und rentenbeziehenden Personen des Arbeitgebers Kanton Basel-Landschaft finden Sie im Vorsorgereglement Teil A: Vorsorgeplan des Kanton Basel-Landschaft. 
 

Versicherter Jahreslohn 

Der versicherte Jahreslohn ist die Grundlage für sämtliche Berechnungen der blpk. Er setzt sich aus dem massgebenden Jahreslohn abzüglich des Koordinationsabzuges zusammen.
 
Der Koordinationsabzug berechnet sich wie folgt:
 
Der Koordinationsabzug entspricht 1/3 des massgebenden Jahreslohns, höchstens jedoch der maximalen jährlichen AHV-Altersrente (CHF 29'400 – Stand 1.1.2024). Dieser maximale Abzug wird entsprechend dem Beschäftigungsgrad herabgesetzt.
Sparen 

Ab dem 1. Januar nach vollendetem 24. Altersjahr sparen Sie für Ihre Pensionierung. 55 % der Sparbeiträge übernimmt dabei der Arbeitgeber – 45 % die Arbeitnehmerin resp. der Arbeitnehmer. 

Für sämtliche versicherten Personen liegt das Pensionierungsalter gemäss Pensionskassenreglement 65 Jahren. Mit der Reform AHV 21 wird das einheitliche Referenzalter AHV für Frauen schrittweise bis im Jahr 2028 von 64 auf 65 Jahre erhöht. Es gelten dafür Übergansbestimmungen. 
 
Die Versicherten haben die Möglichkeit aus drei Sparplänen zu wählen. Bei Eintritt werden die Mitarbeitenden im Standardplan geführt. Freiwillig und jeweils auf den 1. Januar des Folgejahres können Mitarbeitende in den Sparplan "Plus" oder "Minus" wechseln. Je höher der Sparplan umso grösser auch das Altersguthaben bei Pensionierung. Die Höhe des Arbeitgeberbeitrags bleibt unverändert – egal, welcher Sparplan gewählt wird. 
 
Besteht eine Lücke in Ihrer beruflichen Vorsorge, können Sie diese mittels freiwilligen Einkäufen schliessen. Damit erhöhen Sie Ihre Altersleistungen. Dafür notwendig ist eine offizielle Berechnung durch die blpk. Den Antrag hierfür können Sie direkt im Kundenportal myblpk einreichen. Alternativ steht Ihnen der Antrag auch auf der Website der blpk zur Verfügung.
 

Leistungen bei Invalidität oder im Todesfall

 
Sie sind bei der blpk gegen die Risiken Tod und Invalidität versichert. Die Höhe der Invalidenrente beträgt 60 % des versicherten Jahreslohns. Die Ehegatten- resp. Lebenspartnerrente beträgt 60 % der versicherten Invalidenrente. Weiter werden bei Invalidität und Tod auch Renten für anspruchsberechtigte Kinder fällig. Die Höhe dieser beträgt jeweils 20 % der versicherten Invalidenrente. 
 
Auf Wunsch bleiben Versicherten auch in einem unbezahlten Urlaub gegen die Risiken Invalidität und Tod versichert. Der Sparprozess wird in jedem Fall ausgesetzt.
 

Leistungen im Alter

 
Die Versicherten entscheiden zum Zeitpunkt der Pensionierung selbst, wie sie ihr angespartes Guthaben beziehen möchten. Es bestehen verschiedene Möglichkeiten. Sie können das Altersguthaben ganz oder teilweise als Kapital beziehen. Interessant ist auch die Wahlmöglichkeit zwischen zwei Modellen der Altersrente: Der lebenslänglichen Altersrente («normale Altersrente») oder der garantierten Altersrente bis zum 75. Altersjahr. 
 
Weiter können sich Versicherte ab dem Alter 58 vorzeitig oder teilweise pensionieren lassen. 
 
Arbeiten Sie auch nach dem 65. Altersjahr weiterhin mit einem pensionskassenpflichtigen Gehalt beim Kanton, haben Sie die Möglichkeit, sich bis zum 70. Altersjahr weiter zu versichern. Dafür ist das Einverständnis des Arbeitgebers notwendig. 
 
Versicherte, deren massgebender Jahreslohn sich nach dem 58. Altersjahr um höchstens die Hälfte reduziert, können den bisherigen versicherten Jahreslohn bis zum ordentlichen Rücktrittsalter weiterversichern. Die Prämie dafür trägt in der Regel der Arbeitnehmende selbst.
 

Digitales Kundenportal myblpk

 

Kontakt

Personalamt
Dienstleistungszentrum Personal
Rheinstrasse 28
4410 Liestal
Telefon 061 552 91 50
Fax 061 552 91 79

 

Ansprechpersonen blpk

 Ihre Ansprechperson der blpk hilft Ihnen bei Fragen oder Anliegen gerne weiter.

Freiwillige PK-Versicherung

Freiwillige PK-Versicherung (Jahreslohn unter dem BVG-Minimum):
- Merkblatt  

- Freiwillige Versicherung für Einzelpersonen - Stiftung Auffangeinrichtung BVG (aeis.ch)