Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Finanz- und Kirchendirektion / Medienmitteilungen / Sanierung der Baslerstrasse in Allschwil

Sanierung der Baslerstrasse in Allschwil

16.03.2016
Regierung setzt neue Prioritäten

Der Regierungsrat hat bei seinen gestrigen Beratungen zur Sanierung der Tramgeleise der 6er-Linie die Prioritäten zur Sanierung der Baslerstrasse in Allschwil geändert. Der derzeit aktuelle Stand der rollenden Planung zeigt nämlich, dass mit der ersten Etappe der Strassensanierung statt im Jahr 2021 bereits im Jahr 2018 begonnen werden kann. Die entsprechende Kreditvorlage wird noch in diesem Jahr dem Landrat unterbreitet. Weil vorher noch dringende Gleissanierungsarbeiten nötig sind, beantragt die Regierung dem Landrat zudem einen Realisierungskredit von CHF 6.0 Mio., der voraussichtlich nicht voll ausgeschöpft werden muss.

Die Gesamtsanierung der Baslerstrasse war ursprünglich auf 2021 terminiert. Nachdem nun für einen ersten Abschnitt ein rechtskräftiges Projekt vorliegt, hat der Regierungsrat beschlossen, dass diese erste Etappe Morgartenring-Grabenring ab 2018 realisiert werden soll. Diese Bauarbeiten müssen noch mit der vorgesehenen Erneuerung des Hegenheimermattwegs durch die Gemeinde Allschwil koordiniert werden. Mit einem Baubeginn im Jahr 2018 ist es möglich, von den beantragten CHF 6.0 Mio. für die Gleisinstandsetzungsmassnahmen CHF 2.0 bis 3.0 Mio. einzusparen. Die notwendige Landratsvorlage für den Baukredit für die Gesamterneuerung der Baslerstrasse wird dem Landrat im 3. Quartal 2016 vorgelegt, so dass der Kreditbeschluss durch den Landrat bis Ende 2016 erfolgen kann.

> Landratsvorlage


Für Rückfragen

Sabine Pegoraro, Regierungsrätin, Bau- und Umweltschutzdirektion,Tel. 061 552 55 81

 

 
 
error while rendering bl.web.socialmedia

Weitere Informationen.

Fusszeile