Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Finanz- und Kirchendirektion / Medienmitteilungen / Kanton Basel-Landschaft feiert 50 Jahre Frauenstimmrecht

Kanton Basel-Landschaft feiert 50 Jahre Frauenstimmrecht

12.04.2018

Als zweiter Kanton der Deutschschweiz führte der Kanton Basel-Landschaft 1968 das Frauenstimm- und -wahlrecht ein. Nach 50 Jahren will der Regierungsrat dieses Ereignis würdigen und einen Impuls für die Zukunft geben.

Die Einführung des Frauenstimm- und -wahlrechts vor 50 Jahren war ein zentrales Ereignis für die Demokratie. Der Regierungsrat ruft es am 21. Juni 2018 mit einem öffentlichen Jubiläumsanlass in Erinnerung. Die Veranstaltung soll engagierte Frauen und Männer im Gleichstellungsprozess würdigen und die politische Beteiligung fördern.

Jubiläums-Stimmen in Augusta Raurica
Das Jubiläum findet im römischen Theater in Augusta Raurica statt. Neben dem Abendprogramm lädt der Besuch der interaktiven Installation „Voice Theatre“ des Künstlers Rafael Lozano-Hemmer dazu ein, die Stimme zu erheben: In der Mitte des Theaters befindet sich ein Mikrofon, in das die Gäste Botschaften sprechen können. Die Aussagen werden anschliessend aus 120 Lautsprechern wiedergegeben, die auf den Rängen des antiken Theaters verteilt sind: Eine Vielfalt von Stimmen, bei der jede Stimme zählt. Am Abend des 21. Junis sollen Gedanken und Erlebnisse zum Frauenstimm- und -wahlrecht das Auditorium füllen.

Geschichte des Frauenstimm- und -wahlrechts
Am 23. Juni 1968 nahmen die Baselbieter Männer mit 9‘374 gegen 4‘398 Stimmen das kantonale Frauenstimm- und -wahlrecht an. Dem ging ein über fünf Generationen dauerndes Ringen um die gleichberechtigte demokratische Teilhabe der Frauen voraus: Zuvor lehnten die Baselbieter das kantonale Stimmrecht für Frauen dreimal ab – 1926, 1946 und 1955. Der Kanton Basel-Landschaft führte das Frauenstimmrecht als zweiter deutschsprachiger Kanton ein – nach dem Kanton Basel-Stadt, der es 1966 einführte. Auf Bundesebene wurde die Stimm- und Wahlberechtigung für Frauen am 7. Februar 1971 angenommen. Heute sind im Kanton Basel-Landschaft Frauen mit 38 Prozent im Landrat, mit 2 von 5 Sitzen im Regierungsrat, mit 5 von 7 Sitzen im Nationalrat und mit 28 Prozent in den Gemeinderäten vertreten (Stand: jeweils letzte Wahlen).

Für Rückfragen:
zum Frauenstimmrecht:
Jana Wachtl, Leiterin Gleichstellung für Frauen und Männer (Gleichstellung BL), Finanz- und Kirchendirektion (FKD), Telefon 061 552 82 86, www.gleichstellung.bl.ch;

zur Kunstinstallation „Voice Theatre“:
Die dreiwöchige Kunstinstallation des Künstlers Rafael Lozano-Hemmer wird vom HeK (Haus der elektronischen Künste Basel) in Zusammenarbeit mit dem Theater Board Augusta Raurica präsentiert. Eröffnung: 10. Juni 2018, 18 Uhr, Laufzeit: 11. Juni bis 1. Juli 2018.

Esther Roth, Leiterin kulturelles.bl, Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion (BKSD), Telefon 061 552 61 52;
Lukas Zitzer, HeK, Telefon 061 331 58 41, lukas.zitzer@hek.ch, hek.ch

Weitere Informationen.

Fusszeile