Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Finanz- und Kirchendirektion / Medienmitteilungen / Feldreben: Verlängerung der Nutzungsbewilligung ist eingereicht

Feldreben: Verlängerung der Nutzungsbewilligung ist eingereicht

07.06.2018

Das Bauinspektorat des Kantons Basel-Landschaft hat die Verlängerung der Nutzungsbewilligung für das Asylregistrierungszentrum des Bundes auf dem Areal Feldreben in Muttenz im Amtsblatt publiziert. Nun läuft die zehntägige Einsprachefrist. Die Nutzungsbewilligung soll um zwei Jahre bis zum 31. Dezember 2020 verlängert werden.

Das Kantonale Sozialamt Basel-Landschaft, Abteilung Asylwesen, hat beim Bauinspektorat den Antrag gestellt, die Nutzungsbewilligung für das Asylregistrierungszentrum des Bundes auf dem Areal Feldreben in Muttenz zu verlängern. Denn: Zwischen der Standortgemeinde Muttenz, dem Kanton Basel-Landschaft und dem Bund besteht grundsätzlich Einigkeit über die Weiterführung der Anlage im bisherigen Rahmen. Der Betrieb des Bundesasylzentrums Feldreben verläuft ohne Probleme. Zurzeit sind im Asylzentrum Feldreben rund 110 Asylsuchende untergebracht.

Keine Veränderungen im Vergleich zum bisherigen Betrieb
Jetzt hat das Bauinspektorat das Gesuch um Verlängerung der Nutzungsbewilligung im Amtsblatt publiziert und die zehntägige Einsprachefrist eröffnet. Die beantragte Verlängerung soll ab dem 1. Januar 2019 für maximal zwei Jahre, also bis zum 31. Dezember 2020 gelten. Für den weiteren Betrieb werden am Gebäude keine baulichen Veränderungen vorgenommen. Die bestehenden Pläne sind immer noch gültig und die mit der Bewilligung verbunden Auflagen sind alle erfüllt und bereits abgenommen worden. Das bestehende Betriebs- und Sicherheitskonzept hat sich bewährt und soll weitergeführt werden.

Für Rückfragen:
Rolf Rossi, Asylkoordinator, Kantonales Sozialamt, Finanz- und Kirchendirektion, Telefon 061 552 56 46.

Weitere Informationen.

Fusszeile