Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Finanz- und Kirchendirektion / Medienmitteilungen / Erhöhung der Asyl-Aufnahmequote für Gemeinden

Erhöhung der Asyl-Aufnahmequote für Gemeinden

23.12.2015
Erhöhung der Asyl-Aufnahmequote für die Gemeinden

Die Gesuchzahlen bei den Asylsuchenden, die dem Kanton Basel-Landschaft zugewiesen wurden, sind weiterhin sehr hoch. Allein im November 2015 waren es 150, Mitte Dezember 2015 bereits 100 Personen (Stand: 13.12.2015). Der Gesamtbestand im Kanton Basel-Landschaft ist – trotz einigen Kompensationen, die der Kanton vom Bund erhalten hat – von 1‘578 Personen per Jahresbeginn auf aktuell 1‘939 Personen angestiegen. Dies entspricht einer Steigerung von rund 23 % für das Jahr 2015.

Die Aufnahmequote der Gemeinden beträgt seit April 2005 unverändert 0,8 %. Ohne eine Erhöhung dieser Quote kann die tägliche Unterbringung der Asylsuchenden nicht mehr zeitgerecht sichergestellt werden. Entsprechend sieht sich der Regierungsrat gezwungen, die jetzige Aufnahmequote per 1. März 2016 von 0,8 % auf 1 % zu erhöhen. Die Gemeinden haben damit zwei Monate Zeit, um geeignete Unterkunftsmöglichkeiten bereitzustellen.

  
Für Rückfragen
Rolf Rossi, Leiter der Koordinationsstelle für Asylbewerber, Finanz- und Kirchendirektion (FKD), 061 552 56 46
  
  

Weitere Informationen.

Fusszeile