Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Finanz- und Kirchendirektion / Medienmitteilungen / Bestätigung des Ratings für den Kanton Basel-Landschaft

Bestätigung des Ratings für den Kanton Basel-Landschaft

29.05.2017

Die internationale Rating-Agentur Standard & Poor’s bewertet die Schuldnerqualität des Kantons Basel-Landschaft unverändert sehr gut mit AA+. Die Aussichten beurteilt die Agentur weiterhin als stabil. In ihrem jüngsten Bericht heben die Prüfer vor allem die in der Staatsrechnung 2016 realisierten Entlastungen im Rahmen der Umsetzung der Finanzstrategie hervor. Die Regierung sieht sich damit auf ihrem Weg zurück zur Balance von Ausgaben und Einnahmen gestärkt.

Die Rating-Agentur Standard & Poor's hat die lang- und die kurzfristigen Ratings für den Kanton Basel-Landschaft bestätigt. Das Baselbiet gehört somit weiterhin zu den Schuldnern mit sehr guter Bonität. Dies trotz der relativ hohen Verschuldung und der noch nicht ausgeglichenen Unterdeckung des Vorsorgewerkes des Kantons per 1. Januar 2018 bei der Basellandschaftlichen Pensionskasse.

Gemäss Standard & Poor's basiert die Bestätigung des Ratings auf der starken Wirtschaft der Region Nordwestschweiz, den beständigen und berechenbaren staatlichen Rahmenbedingungen sowie auf der soliden Liquiditätslage des Kantons. Des Weiteren wird das verbesserte operative Ergebnis der Erfolgsrechnung des Jahres 2016 positiv gewürdigt.

Stabiler Ausblick
Den Ausblick für den Kanton Basel-Landschaft beurteilt Standard & Poor's weiterhin mit dem Prädikat „stabil“. Massgebend für diesen Ausblick ist gemäss der Einschätzung der Rating-Agentur, dass sich die Situation beim Finanzhaushalt weiterhin und dauerhaft verbessert hat, die gute Liquiditätssituation beibehalten wird sowie keine wesentlichen negativen Sondereffekte auftreten.

Finanzstrategie der Regierung als Basis
Die Beurteilung von Standard & Poor's bestätigt erneut die Notwendigkeit der im Jahr 2015 von der Regierung eingeleiteten Massnahmen zur Wiederherstellung eines dauerhaft ausgeglichenen Staatshaushaltes.

Für Rückfragen:
Martin Kummer, Leiter Finanzen und Tresorerie, Finanz- und Kirchendirektion, Tel.: 061 552 52 75.

Weitere Informationen.

Fusszeile