50 Jahre Frauenstimmrecht Schweiz

Historisches geschah am 7. Februar 1971: Seither dürfen Schweizerinnen auf eidgenössischer Ebene wählen und abstimmen. Was heute eine Selbstverständlichkeit ist, haben viele Frauen und einige Männer hart erkämpft.

Dass sowohl Frauen als auch Männer stimmberechtigt sind, ist eine zentrale Errungenschaft der Gleichstellung. Der Weg dahin war lang und steinig. Begehren für ein Frauenstimm- und -wahlrecht lehnen der Bundesrat und die stimmberechtigten Männer immer wieder ab. In Abstimmungen im Jahr 1946 scheitert das Stimm- und Wahlrecht für Frauen auf kantonaler Ebene in beiden Basler Halbkantonen. Auch die erste eidgenössische Abstimmung dazu vom 1. Februar 1959 kassiert 66,9 % Nein-Stimmen. Gegen diese hohe Ablehnung protestieren Basler Lehrerinnen mit einem landesweit beachteten «Lehrerinnen-Streik».

In BL stimmen Frauen seit 1968
Als zweiter Deutschschweizer Kanton führt Baselland 1968 das Stimm- und Wahlrecht für Frauen stufenweise ein, erst auf Kantonsebene und danach auf Gemeindeebene. Noch am 1. März 1969 plant der Bundesrat die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK) unter Vorbehalten zu unterzeichnen: Er will weiterhin die Frauen vom Wählen und Stimmen abhalten dürfen. In der zweiten eidgenössischen Abstimmung 1971 ist der Fall aber klar: Dank 65,7 % Ja-Stimmen bekommen die erwachsenen Schweizer Frauen endlich die begehrten Rechte: Sie dürfen auf eidgenössischer Ebene fortan ebenfalls abstimmen und wählen, gewählt werden sowie Volksinitiativen und Referenden unterzeichnen. Das war vor 50 Jahren.

Jubiläen Verfassungs-Artikel und Frauenstreik
2021 stehen zwei weitere Jubiläen an. Am 14. Juni 1981 – vor 40 Jahren – findet Gleichstellung in der Bundesverfassung Platz. Von nun an gilt: «Mann und Frau sind gleichberechtigt». Zehn Jahre später, am 14. Juni 1991, kommt es zum ersten Frauenstreik. Rund 500'000 Frauen und auch Männer im ganzen Land fordern, dass der Gleichstellungs-Artikel der Verfassung auch wirklich umgesetzt wird. Viele ihrer Forderungen sind noch heute aktuell: etwa jene nach Lohngleichheit, gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz oder nach einer ausgeglichenen Aufteilung von Betreuungs-Arbeit zwischen Frau und Mann.

Die Jubiläen 2021 zeigen: Viel hat sich getan in der Gleichstellung für Frauen und Männer. Und viel bleibt noch zu tun.

Agenda

Basel-Landschaft
Juni 2021: Wir feiern 50 Jahre Frauenstimmrecht. Eine gemeinsame Veranstaltung der Kantone Basel-Landschaft und Basel-Stadt. Mehr Informationen folgen in Kürze.

5. März 2021, 19.30 Uhr: 50 Jahre Frauenstimmrecht und Gleichstellung heute. Stadtmuseum Liestal

Ausstellungen und Veranstaltungen
Bitte beachten Sie, dass es zu kurzfristigen Änderungen kommen kann.
«GESCHLECHT. Jetzt entdecken»
Stapferhaus in Lenzburg, bis 31. Oktober 2021

«Frauen ins Bundeshaus!» 
Bernisches Historisches Museum, bis 4. Juli 2021

«Pionierinnen. Eine Würdigung»
Historisches Museum Olten, bis 5. April 2021

«Frauen.Rechte – Von der Aufklärung bis in die Gegenwart»
Landesmuseum Zürich, 5. März–18. Juli 2021

Panorama-Projektion und Ausstellung «Hommage 2021»
Projektion: Bundesplatz Bern, 7.–16. Februar 2021
Ausstellung: Altstadt Bern, 7. Februar–30. Juni 2021

«Themenabend: 50 Jahre Frauenstimmrecht: der Blick auf 100 Propaganda im SWA»
Veranstaltung der Universitätsbibliothek Basel, online auf Zoom, 3. Februar 2021, 1819.15 Uhr

Aktionslandkarte
Spannende Anlässe rund um das Jubiläum zum Frauenstimmrecht finden Sie auf der Aktionslandkarte von CH2021.

Leiterlispiel "Ab ins Bundeshaus!"
Bild Legende:

Leiterlispiel: "Ab ins Bundeshaus!"

Aus unserer Bibliothek

Spielfilm "Die göttliche Ordnung" (Trailer)

Zur Ausleihe

Lernmaterialien

Lernmaterialien zum Spielfilm "Die göttliche Ordnung"

Bild Legende:

Erkunden Sie Meilensteine der Gleichstellung, lernen Sie Pionierinnen kennen mit Unterrichtsmaterial und Lernmodul der Eidgenössischen Kommission für Frauenfragen EKF.

In BL schon seit 1968

Bereits 2018 feierte Basel-Landschaft 50 Jahre Frauenstimmrecht. Und Frauen schreiben weiter Geschichte: Seit 2019 ist Maya Graf erste Baselbieter Ständerätin.