Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Projekt TeZUS

 

Die Ertragssituation an den Finanzmärkten und die demographische Entwicklung zwingen die Basellandschaftliche Pensionskasse (BLPK), wie auch die meisten anderen Kassen, den technischen Zinssatz und den Umwandlungssatz anzupassen.

Die BLPK hat Ende 2016 beschlossen, den technischen Zinssatz per 1. Januar 2018 von aktuell 3.00 Prozent auf 1.75 Prozent zu senken. Der Umwandlungssatz wiederum sinkt innert 4 Jahren (2019 bis 2022) von aktuell 5.80 Prozent mit Rentenalter 65 auf 5.00 Prozent.

Die Vernehmlassung zur Landratsvorlage mit den Anpassungen beim Vorsorgewerk "Kanton" wurde am 9. Juni 2017 gestartet und ist seit dem 29. September 2017 beendet. Der Regierungsrat hält am modellmässigen Leistungsziel von 60 Prozent des letzten versicherten Lohnes fest. Er setzt sich zudem für einen Umwandlungssatz von 5.40 Prozent statt 5.00 Prozent ein. Es sind keine weiteren Abfederungsmassnahmen für die im Vorsorgewerk "Kanton“ versicherten Personen vorgesehen.

Seit dem 11. Oktober 2017 stellt die BLPK auf ihrer Homepage (link) ein Tool zur Simulation der möglichen zukünftigen Altersrente im Vergleich zur aktuell gültigen Altersrente  zur Verfügung.  Das Tool simuliert für alle bei der er BLPK versicherten Personen mit Jahrgang 1960 und älter, wie hoch die voraussichtliche Altersrente im Jahr 2018 sein wird und wie sich die Rente bei einer beruflichen Weiterbeschäftigung über das Jahr 2018 hinaus entwickeln wird. Allfällige Abfederungsmassnahmen sind zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht bekannt und deshalb in der Berechnung nicht berücksichtigt. Abfederungsmassnahmen würden die Rente ab 2019 zusätzlich erhöhen.

Weitere Informationen.

Finanz- und Kirchendirektion
Finanzverwaltung
Rheinstrasse 33b
4410 Liestal
 
Tel.: 061 552 61 94 

Fusszeile