Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Baselbieter Team OL

ABSAGE 68. Baselbieter Team-OL in Laufen

Bild Legende:

Baselbieter Team-Orientierungslauf abgesagt

Nach einer Lagebeurteilung und Rücksprache mit dem kantonsärztlichen Dienst entschied das Sportamt Baselland, den am Sonntag geplanten 68. Baselbieter Team-Orientierungslauf (OL) abzusagen. Der Orientierungslauf war im Laufgebiet «Stürmenchopf» bei Laufen vorgesehen. Angemeldet hatten sich rund 1'400 Sportlerinnen und Sportler in 464 Teams.

Die Covid-19-Verordnung besondere Lage des Bundesrats regelt, dass Grossveranstaltungen nur durchgeführt werden dürfen, wenn die epidemiologische Lage im Kanton die Durchführung erlaubt und der Kanton über die notwendigen Kapazitäten im Contact-Tracing verfügt. Das Sportamt Baselland, das Organisationskomitee und alle freiwilligen Helferinnen und Helfer waren zuversichtlich, den 68. Baselbieter Team-OL in Laufen unter einem strengen Schutzkonzept durchführen zu können. Nach der Verschärfung der Lage im Kanton wie auch in der restlichen Schweiz ist das Contact-Tracing des Kantons Basel-Landschaft ausgelastet.

Aus diesem Grund entschied sich das Sportamt Baselland nach Rücksprache mit dem kantonsärztlichen Dienst schweren Herzens zur kurzfristigen Absage des Baselbieter Team-OL. Angemeldet hatten sich gegen 1'400 Sportlerinnen Sportler aus allen Alterskategorien, die in 464 Teams gestartet wären. Rund zwei Drittel waren in den Kategorien Familien, Sie+Er sowie in Schulklassenteams angemeldet. Dies zeigt den Charakter dieser Breitensportveranstaltung.

Umfassendes Schutzkonzept vorbereitet
Die Organisatoren hatten ein umfassendes Schutzkonzept für den Anlass erstellt. Die Startzeiten waren über viereinhalb Stunden verteilt. Für alle über 12-jährigen Teilnehmenden war ab Eintreffen im Wettkampfzentrum bis nach dem Start und direkt nach dem Zieleinlauf bis zum Antreten der Heimreise eine Schutzmaskenpflicht angeordnet. Den OL im Wald hätten die Teams ohne Schutzmaske absolvieren können. Auch die Helferinnen und Helfer hätten bei der Bewältigung ihrer Aufgaben Schutzmasken getragen. Zudem waren keine Garderoben und Duschen, kein Mittagessen und keine Rangverkündigung vorgesehen.

Das Sportamt Baselland bedauert diesen Schritt ausserordentlich, doch die Gesundheit der Bevölkerung, das Eindämmen einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus und der Schutz der Gesundheitsversorgung haben erste Priorität.

 

Weitere Informationen.

Sportamt Baselland
Rheinstrasse 44
4410 Liestal

Christian Saladin
stv. Leiter Sportamt
061 552 14 01
christian.saladin@bl.ch

Sponsoren

Bild Legende:
Bild Legende:

 

 

 

Bild Legende:

67. BL Team-OL

Fusszeile