FAQ für Eltern

Der Fachbereich Leistungssport
Der Fachbereich Leistungssport koordiniert die Leistungssportförderung im Kanton Basel-Landschaft. Dies beinhaltet insbesondere die Koordination von Ausbildung und Sport mittels Individuallösungen (auf der Sekundarstufe I) und Sportklassen. Zudem steht er Eltern, Athlet*innen, Trainer*innen und Schulen als unabhängige Beratungsstelle zur Verfügung.

 

Individuallösung
Der Fachbereich Leistungssport koordiniert im Auftrag der Schulleitungen die Individuallösungen auf der Sekundarstufe I (Anträge auf Stufe Primarschule müssen direkt an die jeweilige Primarschulleitung eingereicht werden, Anträge für Individuallösungen auf Stufe Sekundarstufe II sind mittels folgendem Formular direkt bei den jeweiligen Schulleitungen einzureichen). Individuallösungen auf der Sekundarstufe I müssen via folgendem Formular direkt beim Fachbereich Leistungssport beantragt werden.

Jede Individuallösung ist jeweils nur bis zum Ende des Schuljahres gültig und muss, sofern auch im nächsten Schuljahr eine Individuallösung erforderlich ist, neu via Formular beantragt werden.

Bis Ende Juli werden sämtliche Anträge vom Fachbereich Leistungssport gesammelt und Anfangs August gebündelt den jeweiligen Schulleitungen zugestellt. Die Dispensationsschreiben der bis Ende Juli eingereichten Anträge sollten grundsätzlich per Beginn des neuen Schuljahres vorliegen.

Für Individuallösungen gibt es keine Anmeldefrist. Anträge können während dem gesamten Schuljahr hindurch gestellt werden.

Weitere Informationen zur Individuallösung finden Sie hier.

 

Sportklassen
Der Kanton Basel-Landschaft führt auf der Sekundarstufe I und der Sekundarstufe II Sportklassen. In der Sportklasse Sek I ist ein Quereinstieg (z.B. ins 8. oder 9. Schuljahr) jederzeit möglich. Auf der Sekundarstufe II werden aufsteigende Jahrgangsklassen geführt, ein Quereinstieg ist eher unüblich. Für sämtliche Sportklassenangebote werden jeweils im Herbst Informationsanlässe durchgeführt. Die Bewerbungsfrist für die Sportklassenangebote ist üblicherweise ca. Mitte Januar.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Sportklassen finden Sie hier.

 

Berufslehre in Kombination mit Leistungssport
Der Fachbereich Leistungssport unterstützt Nachwuchstalente bei der Suche nach passenden Lehrbetrieben und begleitet die Lernenden sowie die Lehrbetriebe während der Berufslehre.

Für die Kaufmännische Berufslehren führt der Kanton Basel-Landschaft am KV Liestal mit der KV-Sportklasse und der Büroattest-Sportklasse eigene Sportklassenangebote. Bei den Technischen Berufslehren unterstützt der Fachbereich Leistungssport die Koordination der Berufslehre in Absprache mit dem Lehrbetrieb, der jeweiligen Berufsschule sowie dem Sport.

Da sich die Anforderungen der Sporttalente an einen passenden Lehrbetrieb je nach Berufswunsch, Sportart und Wohnort stark unterscheiden, gibt es keine «Liste» mit leistungssportfreundlichen Lehrbetrieben. Melden Sie sich bitte bei Interesse an einer Berufslehre in Kombination mit Leistungssport frühzeitig direkt bei uns, wir unterstützen die Lehrstellensuche individuell.

 

Ausserkantonaler Schulbesuch
Grundsätzlich besuchen Baselbieter Nachwuchstalente die Baselbieter Sportklassen. Daneben verfügt der Kanton Basel-Landschaft über ein minimales Kontingent an ausserkantonalen Sportklassenplätzen. Diese Plätze sind prinzipiell denjenigen Sporttalenten vorbehalten, denen ein Besuch der Baselbieter Sportklassen nicht möglich ist (z.B. für Schneesporttalente).

 

Swiss Olympic Talent Card
Eine Swiss Olympic Talent Card (SOTC) erhalten Athlet*innen von nationalen Mitgliedsverbänden mit einem anerkannten Nachwuchsförderkonzept. Die SOTC ist speziell beim Bewerbungsprozess um eine Aufnahme in die Sportklasse in wichtiges Kriterium. Die Swiss Olympic Talent Cards National und Regional sind eine Anerkennung der Förderungswürdigkeit im Hinblick auf eine erfolgreiche Elite-Karriere einer talentierten Athlet*in. Als Swiss Olympic Talent Lokal werden junge Athlet*innen anerkannt, die in einer lokalen Leistungssportkultur gefördert werden.

Die SOTC wird jährlich neu vergeben. Ob Ihr Kind im Besitz einer SOTC ist, sehen Sie unter folgendem Link.

 

FTEM
Das Rahmenkonzept zur Sport- und Athlet*innenentwicklung «FTEM Schweiz» dient als Orientierungsgrundlage in der Schweizer Sportförderung. Die Abkürzung FTEM steht für die vier Schlüsselbereiche «F» wie «Foundation» (Fundament, Grundlagen, Basis», «T» wie «Talent», «E» wie «Elite» und «M» wie «Mastery» (Weltklasse) und bildet damit den Idealverlauf einer sportlichen Karriere bis hin zur Weltspitze ab.

Swiss Olympic stellt unter folgendem Link eine einheitliche Zusammenfassung dieser je nach Sportart verschiedenen Konzepte als Poster zur Verfügung. Auf diesen Postern finden Sie somit eine Übersicht mit den wichtigsten Informationen zum jeweiligen Idealverlauf einer Sportkarriere.

 

Sportmedizinische Untersuchung
Der Kanton Basel-Landschaft übernimmt max. einmal jährlich via Swisslos Sportfonds einen Beitrag an die Kosten einer sportmedizinischen Untersuchung von Leistungssportler*innen in der Höhe von CHF 200.-, sofern diese Kosten nicht von einer Krankenkasse übernommen werden. Diese Untersuchung bieten alle bekannten Sportkliniken in der Region an.

Das entsprechende Abrechnungsformular, welches von der Sportklinik visiert werden muss und deswegen am besten gleich zur Untersuchung mitgebracht wird, finden Sie in der Formularsammlung des Fachbereichs Leistungssport unter folgendem Link.

 

Finanzielle Unterstützung
Der Kanton Basel-Landschaft unterstützt die regionalen Leistungszentrum mit Beiträgen aus dem Swisslos Sportfonds, um eine professionelle Betreuung der Nachwuchstalente der Region zu ermöglichen.

Direktbeiträge an Nachwuchsathlet*innen sind denjenigen Nachwuchstalenten vorbehalten, welche im Besitz einer Swiss Olympic Talent Card National sind. Diese können von einem Jahresbeitrag aus dem Swisslos Sportfonds profitieren, welcher jeweils rückwirkend für das vergangene Kalenderjahr bis zum 31. Januar unter diesem Link beantragt werden muss. Sämtliche Richtlinien dazu finden Sie in der Formularsammlung des Swisslos Sportfonds unter diesem Link.

Auch verschiedene Stiftungen unterstützen Nachwuchstalente mittels Direktbeiträgen (z.B. Sporthilfe, Fritz-Gerber-Stiftung, Basel ist Sport usw.).

 

Weitere Informationen
Mit der «Toolbox für Sporteltern» haben unsere Kolleg*innen aus Zürich ein wertvolles Nachschlagewerk zusammengestellt, welche weitere Informationen zum Thema Eltern im Nachwuchsleistungssport enthält. Sie finden diese Unterlagen unter diesem Link.

 

Für alle weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.

Sportamt Baselland
Rheinstrasse 44
4410 Liestal

Basil Gygax 
Leiter Fachbereich Leistungssport 
061 552 14 09 
[email protected]