Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Bilanz und Jahresabschlüsse

Auflistung der Jahresbilanzen des Swisslos Sportfonds Baselland

Swisslos Sportfonds-Bilanz 2019

 

Fünf Millionen Franken für das sportliche Baselbiet

Im vergangenen Jahr unterstützte der Kanton Basel-Landschaft den Baselbieter Sport mit rund fünf Millionen Schweizer Franken aus dem Swisslos Sportfonds. Damit wird neben dem Leistungssport auch der kantonale Breitensport massgeblich gefördert.

Liestal. Der Swisslos Sportfonds wurde auch im vergangenen Jahr rege genutzt: Das Sportamt Baselland bearbeitete eine Rekordzahl von 907 Gesuchen, nochmals 15 mehr als im Jahr 2018. Durch diese Gesuche konnten insgesamt 5'005'948 Schweizer Franken für das kantonale Sportgeschehen eingesetzt werden. Die Gelder flossen für Sportanlagen, Sportmaterialien, Veranstaltungen und Jugendsportlager sowie als sonstige Beiträge an Vereine, Verbände und Einzelsportlerinnen und –sportler.

Der grösste Teil der Summe (1'743'222 Franken) wurde Sportanlagenprojekten zugesprochen. Beispielsweise erhielten sieben verschiedene Tennisclubs der Region Zusprachen, um ihre Spielplätze und Clubhäuser instand zu halten. Ein weiteres grosses Bauvorhaben, das durch die Finanzierungshilfe aus dem Sportfonds realisiert werden konnte, ist das Kunstrasenspielfeld in Laufen. «Mit den Geldern aus dem Swisslos Sportfonds wurde der Grundstein für dieses Projekt gelegt», so Fabio Rota, Geschäftsführer des FC Laufen. Nun erstrahle das Hauptspielfeld in neuem Glanz und ermögliche das ganzjährige Aussentraining.

Der zweitgrösste Posten wurde für Sportveranstaltungen eingesetzt. Mit insgesamt 1'249’548 Franken wurden eine Rekordzahl von 294 Baselbieter Sportveranstaltungen unterstützt. Dabei handelt es sich um Anlässe aller Grössen und Kategorien: Vom Faustballturnier der Männerriege Sissach über diverse Nachwuchs-Leichtathletikveranstaltungen bis hin zu Weltmeisterschaften im Motocross-Seitenwagen war alles zu finden.

Ebenso profitierten 3'698 Kinder und Jugendliche von subventionierten Jugendsportlagern. Insgesamt flossen 317'230 Franken zu diesem Zweck in die Kassen von Vereinen, Verbänden und Organisationen. Zudem wurden 120 Jahresbeiträge und 21 Zahlungen an Leistungsstützpunkte von total je 490'000 Franken geleistet, welche der Vereinserhaltung sowie der gezielten Förderung regionaler Talente dienen.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Sportgeschehens stellen die Sportmaterialien dar. Aus den Mitteln des Sportfonds konnten Baselbieter Vereine bei der Beschaffung von neuem Sportmaterial mit 234'292 Franken unterstützt werden. Somit sind beispielsweise der OL-Verband Nordwestschweiz mit neuen Karten und die Rhönradgruppe Liestal mit sechs neuen Rhönrädern ausgerüstet worden.

Im Bereich der Talent- und Leistungssportförderung wurden 101 Athletinnen und Athleten mit Förderbeiträgen unterstützt, um die Familien zu entlasten und den Weg an die nationale und internationale Spitze zu ermöglichen. Des Weiteren profitierten auch die zwölf Mitglieder des Baselbieter Olympia-Teams 2019 von Kostenzusprachen. Dieses Gefäss dient zur Förderung von Sporttalenten mit Chancen auf eine Teilnahme an Olympischen Spielen. Hürdenläufer Jason Joseph betitelt den Jahresbeitrag von 12'000 Franken als «wichtiger Bestandteil der Finanzierung» seines Lebens als Leistungssportler, wodurch er sich vollkommen auf seine sportliche Karriere konzentrieren kann. Dies zeigt schön auf, dass der Swisslos Sportfonds neben dem Breitensport auch den Leistungssport gezielt fördert und das Baselbieter Sportgeschehen auf mehreren Ebenen vorwärtsbringt.

Weitere Informationen.

Fusszeile