Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Info Coronavirus

Bild Legende:

Aktuell geltende Massnahmen

Am 28. Oktober 2020 hat der Bundesrat weitere Massnahmen gegen die Bekämpfung der Coronapandemie beschlossen.

Des weiteren revidierte der Regierungsrat am 10. November die kantonale Corona-Verordnung. Die Anpassung im Sportbereich betrifft die Senkung der vom Bund definierten Altersgrenze von 16 Jahren auf 12 Jahre. Die zusätzlichen Massnahmen des Kantons Basel-Landschaft gelten vom 11. November 2020 bis 10. Januar 2021.

Nachfolgend die wichtigsten Punkte der Beschlüsse vom Bundes- und Regierungsrats:

Übersicht nationale und kantonale Vorgaben für organisierte Sportaktivitäten

Ampelsystem Breitensport Baselland

Breitensport

Sportaktivitäten von Kindern und Jugendlichen bis zum 12. Geburtstag:
Keine Einschränkungen von Trainings, weder im Innen- noch Aussenraum. Jedoch sind Wettkämpfe untersagt.

Sportaktivitäten von Einzelpersonen oder in Gruppen bis maximal 15 Personen (inkl. Leiterpersonen) ab dem 12. Geburtstag:

  • In Innenräumen dürfen Einzelpersonen und Gruppen bis zu 15 Personen Sport treiben, wenn eine Gesichtsmaske getragen und der erforderliche Abstand eingehalten wird. Auf das Tragen einer Gesichtsmaske kann in grossen Räumlichkeiten verzichtet werden, wenn zusätzliche Abstandsvorgaben und Kapazitätsbeschränkungen gelten und die Lüftung gewährleistet ist.
  • Im Freien darf Sport betrieben werden, wenn eine Gesichtsmaske getragen oder der erforderliche Abstand eingehalten wird (wie etwa beim Wandern, Joggen, Langlauf).
  • Nicht erlaubt sind Sportarten mit Körperkontakt (z.B. Fussball, Hockey, Basketball, Kampfsportarten, Tanzsport). Einzeltrainings oder Techniktrainings ohne Körperkontakt sind erlaubt.
  • Die bestehenden Schutzkonzepte müssen entsprechend angepasst werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserem FAQ

Leistungssport / Profisport

Im Leistungssport sind Trainings und Wettkämpfe erlaubt. Dies unter den Voraussetzungen, dass die Sportlerinnen und Sportler dem nationalen Kader eines Sportverbands angehören (gemäss Vorgaben Swiss Olympic) und entweder als Einzelpersonen, in Gruppen von maximal 15 Personen oder als beständige Wettkampfteams trainieren. Erlaubt sind ausserdem Trainings und Wettkämpfe von Teams, die einer Liga mit überwiegend professionellem Spielbetrieb angehören.
Während der Sportaktivität müssen Leistungssportler keine Maske tragen.

Sportveranstaltungen

Seit 1. Oktober durften wieder mehr als 1000 Zuschauer in die Stadien. Das ist vorderhand nicht mehr möglich: Anlässe mit mehr als 50 Zuschauerinnen und Zuschauern sind verboten. Nicht eingerechnet sind Personen, die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit mitwirken (Sportlerinnen und Sportler, Staff, Trainer usw.); ebenso nicht eingerechnet sind Volunteers bei Sportveranstaltungen.

=> Zu den neuen Massnahmen und Verordnungen des Bundesrats

=> Übersichtsgrafik Massnahmen ab 29. Oktober 2020

=> Zur kantonalen Verordnung über die Massnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie (Covid-19 Vo BL)

Weiterhin gilt:

  • Jeder Verein, jeder Sportanlagenbetreiber sowie jeder Veranstalter muss weiterhin über ein Schutzkonzept verfügen.
  • Die Hygiene-Empfehlungen des BAG sind bei sämtlichen Sportaktivitäten stets zu beachten.

Sportanlagen

Weitere Informationen, insbesondere für Betreiber von Sportanlagen, finden Sie auf der Internetplattform der Arbeitsgemeinschaft Schweizerischer Sportämter (ASSA)Link. (Zugang nur für Mitglieder)

Ferienlager für Kinder und Jugendliche möglich

Sport- und Trainingslager sind seit dem 6. Juni mit den entsprechenden Schutzkonzepten möglich. Kinder und Jugendliche sollen die Tage möglichst in gleichbleibenden Gruppen verbringen. => Rahmenvorgaben Sportlager

Weitere Informationen finden Sie unter:
FAQ Bundesamt für Sport (Q & A BASPO)

Hilfreiche Dokumente für Sportvereine, Sportverbände und Sportorganisationen

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Ampelsystem Breitensport Baselland

Fusszeile