1418coach

Bild Legende:

Das «1418coach»-Wochenende bietet 14- bis 18-Jährigen die Möglichkeit, sich zu Hilfsleiterinnen oder Hilfsleiter im Kinder- und Jugendsport ausbilden zu lassen. Die Rekrutierung von ehrenamtlichen Leiterinnen und Leitern steht im Sorgenbarometer der Sportvereine ganz oben. Mit dem Projekt «1418coach» werden 14- bis 18-Jährige an die Leitertätigkeit herangeführt. «1418coachs» unterstützen J+S-Leitende in den Trainings, bei Wettkämpfen und Trainingslagern.

Das «1418coach»-Wochenende dauert zwei ganze Tage und besteht aus allgemeinen und sportartenspezifischen Teilen. An einem Wochenende sind immer mehrere Sportarten dabei. Eine vollständige und aktive Teilnahme sind Voraussetzung für das Bestehen des Kurses.

Die drei «1418coach»-Bausteine

1. Ausbildung
An einem Ausbildungswochenende werden die Grundlagen des Leitens und sportartenspezifische Inhalte vermittelt. Die gezielt auf Jugendliche ausgerichtete Leiterausbildung befähigt, im Verein erste Leitereinsätze zu übernehmen. Nach Abschluss der Ausbildung erhalten die Teilnehmenden eine offizielle Anerkennung als «1418coach».

2. Gotti/Götti-System
Erfahrene J+S-Leitende begleiten und unterstützen die 14- bis 18-jährigen im Training. Dabei wird der «1418coach» zu einem aktiven Bestandteil des Leiterteams. Ihm werden angepasste Verantwortungsbereiche übertragen und diese mit zunehmender Erfahrung ausgebaut. 

3. Unterstützungsbeiträge
Das Sportamt fördert Leitereinsätze von «1418coachs» in einem J+S-Kurs. Einsätze eines «1418coach»werden mit CHF 150.- pro Halbjahreskurs unterstützt. (siehe Informationen für J+S-Coaches)

Kursplan «1418coach»

Der aktuelle Kursplan über alle Kantone mit allen Ausbildungsdaten findet man unter: www.1418coach.ch

Folgende zwei Ausbildungen finden in den beiden Basel statt:

Datum Sportarten Kursort Anmeldung
7./8. Mai 2022 Turnen und Fussball offen folgt

Jugendlichen aus dem Kanton Basel-Landschaft aus anderen Sportarten können auch kostenlos an den Ausbildungen der anderen Kantonen teilnehmen. 1418coach wird aktuell von den Kantonen Aargau, Basel-Stadt, Bern, Graubünden, Luzern, Nidwalden, Schaffhausen, Schwyz, Zug und Zürich sowie dem Fürstentum Liechtenstein angeboten. Die drei Bausteine werden von jedem dieser Kantone umgesetzt.

Angaben zur Anmeldung
Die Anmeldung kann nicht direkt durch die Jugendlichen oder die Eltern erfolgen, sondern wird durch den J+S-Coach des Vereins oder Verbands getätigt. 

Informationen zum Götti/ Gotti-System
Der «1418coach» hat in seinem Verein ein Gotti/Götti, welches/welcher die Verantwortung für die Begleitung des «1418coach» trägt. Das Gotti/der Götti kennt das J+S-System und ist idealerweise entweder J+S-Coach oder J+S-Leitende. Die Aufgaben des Gotti/Göttis sind im Merkblatt beschrieben. 

Informationen für J+S-Coaches 
Wie beantrage ich die «1418coach»-Beiträge? 

Anmeldung: Es können ausschliesslich Saisonkurse angemeldet werden. Die Anmeldung ist spätestens eine Arbeitswoche vor Beginn des Angebots durch den J+S-Coach beim Sportamt Baselland einzureichen. Es wird keine Coach-Entschädigung ausgerichtet. 

Saisonkurs: CHF 150.-- / Im Laufe von 6 Monaten findet während mindestens 15 Wochen je ein Training von mindestens 60 Minuten Dauer statt, bei welchem eine J+S-Leitperson und ein «1418coach» anwesend sind. Innerhalb von 12 Monaten sind zwei JSBL-Saisonkurse im gleichen J+S-Kurs möglich.

Maximalbeiträge: Der jährliche Maximalbeitrag pro Sportorganisation beträgt CHF 20‘000.00 für alle gemeldeten Angebote im Bereich von JSBL. Zudem werden aufgrund der zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel die Beitragsleistungen in den jeweiligen Sportarten begrenzt, sofern eine kritische Beitragssumme überschritten wird.

Kursabrechnung: Nur vom Sportamt bewilligte Angebote sind entschädigungsberechtigt. Die Abrechnung wird zusammen mit dem Zusicherungsschreiben zugestellt. Dieses muss mit den erforderlichen Beilagen innerhalb eines Monates nach Erhalt der Abrechnung beim Sportamt eingereicht werden. Können die Unterlagen nicht innerhalb der vorgegebenen Frist eingereicht werden, kann sie durch eine vorgängige Absprache mit dem Sportamt auf maximal 60 Tage verlängert werden. Ohne vorgängige Absprache oder nach Ablauf der Verlängerungsfrist, können keine Beträge geleistet werden.

Sportamt Baselland
Rheinstrasse 44
4410 Liestal

Silvan Schafroth
Kaderbildung J+S Kinder- und Jugendsport / Administration J+S
061 552 14 15
silvan.schafroth@bl.ch