Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Swisslos Sportfonds-Bilanz 2016

02.02.2017 14:51

3,68 Millionen Franken für den Breiten- und Leistungssport

Für Anlässe, Lager, Verbände und Vereine sowie den Leistungssport: Die Baselbieter Regierung hat im vergangenen Jahr das Sportgeschehen im Kanton und in der Region mit über dreieinhalb Millionen Franken aus dem Swisslos Sportfonds unterstützt.

Pratteln. 3'685'941 Franken oder einfacher ausgedrückt über dreieinhalb Millionen Franken flossen im vergangenen Jahr aus dem Swisslos Sportfonds in das Sportgeschehen im Baselbiet. Damit wurden Vereine und Institutionen, Lager, Veranstaltungen und Sportanlagen mitfinanziert. Aber auch der Leistungssport profitiert von den Geldern, die aus dem Swisslos Sportfonds ausbezahlt werden. So hat das Sportamt Baselland, das die Gelder verwaltet, insgesamt 844 Unterstützungsgesuche bearbeitet.

Die grösste Summe der ausbezahlten Gelder umfasst den Bereich der Sportveranstaltungen. Dabei wurden im vergangenen Jahr insgesamt 1,22 Millionen Franken gesprochen. 251 Sportveranstaltungen profitierten von der Unterstützung, wobei die meisten Anlässe in der Regel jeweils einen Beitrag in der Höhe bis rund 10‘000 Franken erhielten. Ein höherer Beitrag wurde lediglich bedeutenden internationalen Grossveranstaltungen zugesprochen, die im vergangenen Jahr das Sportgeschehen der Region geprägt haben. So wurden beispielsweise die Curling-WM der Männer und das Badminton Swiss Open je mit einem Beitrag von 50'000 Franken unterstützt. Das Pferdesportturnier CSI Basel erhielt 45'000 Franken, das Bikefestival deren 33'000 und der IWB Basel Marathon profitierte von 20'000 Franken. Auch die Ruderregatta Basel Head (18'000) oder die Veranstalter der internationalen Motocrossrennen in Roggenburg (18'000) erhielten namhafte Beiträge aus dem Swisslos Sportfonds. Ein ausserordentlicher Beitrag geht seit mehreren Jahren an die Swiss Indoors. Das Tennisturnier in der St. Jakobshalle zählt zu den grössten Sportveranstaltungen des Landes. Die Baselbieter Regierung fördert diesen Event mit insgesamt 300'000 Franken. Diese Gelder umfassen unter anderem auch ein Jugendpatronat des Turniers.

Neben den Unterstützungsgeldern für Sportveranstaltungen bilden die Jahresbeiträge an Verbände (479'114 Franken), die Unterstützung von leistungsorientierten Stützpunkttrainings (453'150) sowie die Förderung von Jugendsportlager (354'530) einen wesentlichen Teil der Ausgaben. Aber auch im Bereich Infrastruktur können dank des Swisslos Sportfonds jährlich wichtige Investitionen getätigt werden. Mit 500'318 Franken und damit einer halben Million Franken ist dieser Bereich der zweitgrösste im Rahmen der ausbezahlten Swisslos Sportfonds Gelder. Der Wasserfahrverein Muttenz konnte dank einem Unterstützungsbeitrag in der Höhe von rund 140'000 Franken ein neues Clubhaus bauen. Das gleiche Vorhaben hatte der Tennisclub Muttenz vor, der sein Clubhaus inklusive Garderoben neu errichtet hat und dabei mit rund 127'000 Franken unterstützt wurde. Nicht auf Baselbieter Boden, aber als eigene Liegenschaft der SAC-Sektion Baselland, wurde von der Baselbieter Regierung auch die Sanierung der Tierberglihütte unterstützt. Die gemütliche Hütte des Schweizerischen Alpen Clubs (SAC) steht auf einer Felskanzel hoch über dem Gadmertal am Steingletscher im Gebiet des Sustenpass.

Das Sportamt Baselland richtet die einzelnen Beiträge gemäss Richtlinien im Rahmen des vom Regierungsrat festgelegten Budgets aus. Über die restlichen Gesuche sowie über die Erhöhung der Gesamtbeiträge befindet der Regierungsrat.

Weiterführende Informationen:

Zur Übersicht der ausbezahlten Beiträge 2016

Das ist der Swisslos Sportfonds

Zu Interviews mit Beitragsempfängern

 

Weitere Informationen.

Bild Legende:

Fusszeile