Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion / Soziales / Kind und Jugend / Notbetten und Notfallunterbringung

Notbetten und Notfallunterbringung

Notbetten stehen Kindern und Jugendlichen auf deren eigene Initiative zur Verfügung (http://www.notbetten.ch). Kinder und Jugendliche können in Situationen geraten, in denen sie sich nicht nach Hause getrauen, sei es, weil sie von familiärer Gewalt betroffen sind oder sich in einer massiven persönlichen Krise befinden. Einige finden für sich im Moment keinen sicheren Ort. Für diese haben die Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft das Angebot Notbetten ins Leben gerufen.

Es steht Kindern und Jugendlichen ab Schulalter bis zur Mündigkeit mit zivilrechtlichem Wohnsitz in den beiden Basel zur Verfügung, die auf eigenes Begehren in einer Notsituation kurzfristig Schutz und Beruhigung benötigen. Mehrere private Kinder- und Jugendheime der beiden Kantone stellen dafür rund um die Uhr einen Platz und ihre professionelle Betreuung zur Verfügung. Die Kontaktaufnahme erfolgt auf Initiative der Kinder und Jugendlichen und ist jederzeit ohne Formalitäten und Kosten möglich.

Von den Notbetten zu unterscheiden ist die Möglichkeit zur Notfallunterbringung durch Fachpersonen. Das AKJB und die Fachstelle Kindesschutz der Sicherheitsdirektion haben einen Leitfaden für Notfallunterbringungen von Kindern und Jugendlichen in Krisensituationen erarbeitet.

Weitere Informationen.

Kontakt

Amt für Kind, Jugend und Behindertenangebote
Ergolzstrasse 3, Postfach
4414 Füllinsdorf
T 061 552 17 70
F 061 552 17 73

Fusszeile