Sozialpädagogische Familienbegleitung

Ambulante Kinder- und Jugendhilfe

Mit der Neuregelung der ambulanten Kinder- und Jugendhilfe können seit 2022 alle Kinder, Jugendlichen und Familien im Kanton Basel-Landschaft bei Bedarf rechtzeitig eine passende und qualitativ gute erzieherische Hilfe erhalten. Der Kanton regelt und finanziert anerkannte ambulante erzieherische Hilfen im Grundsatz gleich wie stationäre Hilfen (Heime und Pflegefamilien). In der ersten Phase der Neuregelung sind dies Leistungen der sozialpädagogischen Familienbegleitung (SPF).     

Wann erfolgt eine sozialpädagogische Familienbegleitung?
Kinder, Jugendliche und ihre Familien erhalten durch eine sozialpädagogische Familienbegleitung eine aufsuchende Unterstützung in schwierigen Lebensphasen. Oberstes Ziel der sozialpädagogischen Familienbegleitung ist die Gewährleistung und Förderung des Kindeswohls. Die sozialpädagogische Familienbegleitung leistet Hilfe zur Selbsthilfe. Sie arbeitet mit den beteiligten Familienmitgliedern prozessorientiert zusammen und zielt darauf ab, Familien in anspruchsvollen Erziehungssituationen und konfliktreichen Beziehungskonstellationen bei der Bewältigung von Alltagsproblemen und bei besonderen Belastungen zu unterstützen. Der Fokus liegt auf der Erweiterung der elterlichen Kompetenzen zur Sicherstellung der Grundbedürfnisse ihrer Kinder und auf der Entwicklungsbegleitung der Kinder und Jugendlichen.
Sozialpädagogische Familienbegleitung wird individuell indiziert und beauftragt, ist in der Regel zeitlich begrenzt und je nach Bedarf unterschiedlich intensiv. Sie wird im Haushalt beziehungsweise im Lebensumfeld der Familie durch Fachpersonen erbracht. 

Hier finden Sie die Leistungsdefinition sozialpädagogische Familienbegleitung des Kantons Basel-Landschaft.    

Wer erbringt sozialpädagogische Familienbegleitung?
Hier finden Sie die Liste der Anbietenden sozialpädagogischer Familienbegleitung, die vom Amt für Kind, Jugend und Behindertenangebote (AKJB) anerkannt sind.
Das Reglement zu den Qualitätskriterien sozialpädagogische Familienbegleitung richtet sich an die vom Kanton Basel-Landschaft anerkannten Anbietenden mit einer Leistungsvereinbarung mit dem AKJB. Die anerkannten SPF-Anbietenden verpflichten sich zur Einhaltung der aufgeführten Qualitätskriterien, sowie zur Einhaltung der Regelungen gemäss Reglement zur Personensicherheitsprüfung sozialpädagogische Familienbegleitung.    
    
Wer finanziert die Kosten einer sozialpädagogischen Familienbegleitung?
Der Kanton gewährt Beiträge an die Kosten von sozialpädagogischer Familienbegleitung, sofern die Leistung fachlich indiziert oder kindesschutzrechtlich angeordnet ist und von einem anerkannten SPF-Anbietenden erbracht wird.
 
Für weitere Informationen zur Finanzierung von sozialpädagogischer Familienbegleitung siehe «Beiträge an Ergänzende Hilfen zur Erziehung».  

Kontakt

Amt für Kind, Jugend und Behindertenangebote
Ergolzstrasse 3, Postfach
4414 Füllinsdorf
T 061 552 17 70
  
Telefonzeiten Hauptnummer:
Montag - Freitag von 8.30 - 12.00 Uhr