Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion / Soziales / Behindertenangebote / Informationen und Dokumente für Personen mit Behinderung

Informationen und Dokumente für Personen mit Behinderung

Grundlagendokumente

Diese Broschüre erklärt Ihnen, was das neue Behindertenhilfegesetz seit 1. Januar 2017 im Kanton Basel-Landschaft bedeutet.
 
Das Handbuch beschreibt das Vorgehen von der Anmeldung über die Individuelle Bedarfsermittlung mit beiden Instrumenten bis zum Leistungsbezug.
 
Dieses Dokument entspricht dem Kapitel 2.4. im Handbuch und beschreibt das Verfahren und das Vorgehen zum Ausfüllen der Fremd- und Selbsteinschätzungen.
 
Dieses Dokument entspricht dem Kapitel 2.3. im Handbuch und beschreibt das Verfahren und das Vorgehen zum Ausfüllen des IHP-Bogens.
 
Erläuterungen zur Beitragsverfügung für Personen mit Wohnsitz und Leistungsbezug in Basel-Landschaft.
 

Formulare

Dieses Formular müssen Sie ausfüllen und dem Amt für Kind, Jugend und Behindertenangebote per Post schicken, bevor Sie in eine Einrichtung eintreten oder ambulante Unterstützung erhalten. Es gilt auch für Entlastungsaufenthalte oder wenn eine vorgezogene Bedarfsüberprüfung beantragt wird.
 
Mutationsmeldung (Version vom 09.10.2017)
Bitte melden Sie dem Amt für Kind, Jugend und Behindertenangebote, wenn sich Änderungen bei Ihrem Leistungsbezug ergeben haben oder geplant sind (auch Austritt).
 
Mit diesem Gesuch wird der konkrete Leistungsbezug beantragt, sobald die Bedarfsstufe pro Leistung feststeht. Der Antrag ist von der leistungserbringenden Institution auszufüllen. Sie als antragstellenden Person mit zivilrechtlichem Wohnsitz im Kanton Basel-Landschaft unterschreiben diesen Antrag auch. Bei einem Wechsel der Einrichtung oder des ambulanten Anbieters zwischen Basel-Stadt und Basel-Landschaft kann der neue Leistungsbezug mit der bisherigen Bedarfsstufe direkt mit diesem Formular beantragt werden.
 

Fragebogen

Individueller Hilfeplan: IHP-Bogen (elektronisch ausfüllen)
Individueller Hilfeplan: IHP-Bogen (auf Papier ausfüllen)
 
Wegleitung zur Selbsteinschätzung in verständlicher Sprache - folgt noch
 
Wann können Sie eine Selbsteinschätzung ausfüllen?
Wenn Sie zum ersten Mal oder zur Überprüfung eine Bedarfsermittlung durchlaufen und mit dem Ergebnis der Fremdeinschätzung (durch die leistungserbringende Institution) nicht einverstanden sind.
    
Selbsteinschätzungen IBBplus in verständlicher Sprache:
 
Selbsteinschätzungen IBBplus in leichter Sprache:
 
Ihre ausgefüllte Selbsteinschätzung schicken Sie per Post an die Fachliche Abklärungsstelle:
SVA Basel-Landschaft
FAS Fachliche Abklärungsstelle beider Basel
Hauptstrasse 109
4102 Binningen
Telefon: 061 425 25 25
 
Unterstützung beim Ausfüllen erhalten Sie ab 1. Januar 2017 von den Informations- und Beratungsstellen:
INBES Beratungsstelle                     
Hohenrainstrasse 12c                       
4133 Pratteln                                    
Telefon: 058 775 28 00                     
Clarastrasse 6
4058 Basel
Telefon: 061 686 92 22

Listen und Tarife

Weitere Informationen.

Kontakt

Amt für Kind, Jugend und Behindertenangebote
Ergolzstrasse 3, Postfach
4414 Füllinsdorf
T 061 552 17 70
F 061 552 17 73
 

Fusszeile