KV-Reform definitiv auf 2023 verschoben

Die Totalrevision der kaufmännischen Ausbildungen wird für die Berufsfachschulen einschneidende Änderungen zur Folge haben: die neuen Bildungspläne und Verordnungen des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) sollen neu kompetenzorientiert aufgebaut werden. Aufgrund der strukturellen, organisatorischen und inhaltlichen Veränderungen wird befürchtet, dass die KV-Lehre ihren allgemeinbildenden Charakter verlieren und eine Verlagerung von Lernenden in die FMS und WMS erfolgen könnte. Diese Reform hat für den Kanton Basel-Landschaft eine hohe bildungspolitische Relevanz, da sie die grösste Gruppe von Lernenden und Lehrbetrieben in der Berufsbildung betrifft. Deren Umsetzung gestaltet sich komplex. Dass die Einführung nun um ein Jahr auf 2023 verschoben wurde, darf als Erfolg der Bemühungen von Regierungsrätin Monica Gschwind gewertet werden.

Alle Informationen im Factsheet