Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion / Medienmitteilungen / Neuer Dienststellenleiter am Amt für Volksschulen

Neuer Dienststellenleiter am Amt für Volksschulen

06.06.2008

Gottfried Hodel wird neuer Dienststellenleiter des Baselbieter Amts für Volksschulen. Der Regierungsrat hat den von Regierungsrat Urs Wüthrich-Pelloli zur Wahl Vorgeschlagenen bestätigt. Hodel wird als Nachfolger von Christian Studer sein neues Amt am 1. August 2008 antreten.



Hodel ist 1956 geboren und kommt aus Zürich ins Baselbiet. Dort war er Direktor der Stiftung Züriwerk. Geboren ist Hodel in Burgdorf. Er ist verheiratet mit der Künstlerin Susan Hodel.
Seine berufliche Laufbahn ist geprägt durch vielfältige Erfahrung auf verschiedenen Schulstufen. Dazu gehören seine Tätigkeiten als Primarlehrer in Roggwil im Kanton Bern, als Seminarlehrer am Lehrerinnenseminar in Menzingen, als Dozent an der Pädagogischen Hochschule in St. Gallen, als Bereichsleiter Pädagogik an der Abteilung für das Höhere Lehramt der Uni Bern und als Dozent für Weiterbildung an der Pädagogischen Hochschule Bern. Der jetzt 52jährige Hodel hat sich während seiner beruflichen Laufbahn immer auch intensiv mit bildungspolitischen Fragen auseinandergesetzt, nicht zuletzt in seiner Doktorarbeit, die er zum Thema „Bildungspolitische Massnahmen zur Steuerung des Bedarfes an Primarlehrkräften in den Kantonen Bern und Solothurn“ verfasst hat.
Als sehr wichtig beurteilt Hodel auch seine Anstellung als Studienleiter für die Arbeitsbereiche Pädagogik und Psychologie an der Paulus-Akademie in Zürich. Dort hat er nicht nur unzählige Tagungen und Kurse zu schulischen, pädagogischen und jugendpsychologischen Themen durchgeführt, sondern auch Managementaufgaben wahrgenommen. Um die Erfahrungen aus der Paulus-Akademie und Stiftung Züriwerk noch zu vertiefen, absolviert Hodel zur Zeit an der FHNW den Studiengang „Master of Advanced Studies in Nonprofit Management“.
Ein so breites schulisches und bildungspolitisches Fachwissen zum gegenwärtigen Zeitpunkt des anstehenden Wandels in den Kanton Basel-Landschaft holen zu können, beurteilt der Regierungsrat als Glücksfall.
Auskunft:
Regierungsrat Urs Wüthrich-Pelloli, Vorsteher der BKSD, O61 552 50 60 (Sekretariat).

Weitere Informationen.

Bild Legende:

Fusszeile