Aktive Einbindung von Jugendlichen in Baselbieter Sportvereine

01.11.2021

Zur Stärkung der Freiwilligenarbeit und Zukunftssicherung der Sportvereine möchte das Sportamt Baselland im Rahmen einer Kampagne ältere Jugendliche animieren, sich in ihrem Sportverein freiwillig zu engagieren. Mit gutem Beispiel voran gingen 50 Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren. Sie absolvierten am Wochenende die 1418coach-Ausbildung und dürfen ab sofort Sportangebote ihres Vereins mitleiten.

Die Freiwilligenarbeit, die in den Baselbieter Vereinen und Verbänden geleistet wird, ist für das sportliche Baselbiet unverzichtbar. Dies ist seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie noch deutlicher zum Ausdruck gekommen. 94 Prozent aller Arbeiten in den rund 600 Baselbieter Sportvereinen werden ehrenamtlich ausgeübt.

Sportlich aktive Jugendliche
Im kürzlich publizierten Kinder- und Jugendbericht «Sport Schweiz 2020» konnte festgestellt werden, dass die 15- bis 19-jährigen Jugendlichen sportlich sehr aktiv sind. Obwohl der freie ungebundene Sport an Bedeutung gewonnen hat, sind weiterhin über 40 Prozent aller 15- bis 19-Jährigen in Sportvereinen aktiv. Mit zunehmendem Alter nehmen die Vereinsaustritte kontinuierlich zu. Umso wichtiger ist es, dass Jugendliche zur aktiven Einbindung im Sportverein motiviert werden. Fast die Hälfte der jugendlichen Vereinsmitglieder leisten in irgendeiner Form bereits Freiwilligenarbeit. Besonders häufig handelt es sich dabei um Helferinnen- und Helferdienste. Von den 15-19-Jährigen üben 15 Prozent eine Vorstandsfunktion aus.

Ältere Jugendliche aktiv in die Vereinsarbeit einbinden
Die Sportamt-Kampagne verfolgt das Ziel, die Zahl der Vereinsaustritte von älteren Jugendlichen zu reduzieren und die Zahl der Jugendlichen, die sich für ihren Sportverein freiwillig einsetzen, zu steigern. Jugendliche können dabei selber entscheiden, welche Funktion sie in ihrem Verein ausüben wollen. Diese kann im administrativen Bereich sein, wie zum Beispiel die Betreuung der vereinseigenen Homepage oder der Social Media-Kanäle, im sporttechnischen Bereich als Hilfsleiterin oder Hilfsleiter, aber auch in der Projektleitung oder Veranstaltungsorganisation.

Zum Auftakt der Kampagne konnte Sportamt-Leiter Thomas Beugger 50 Jugendlichen zur erfolgreich abgeschlossenen 1418coach-Ausbildung gratulieren. Dieses Angebot ist eine kantonale Ergänzung zur J+S-Ausbildung, welche Jugendlichen ab 14 Jahren offen steht. Nach diesem Ausbildungswochenende können die Jugendlichen in J+S-Angeboten ihrer Sportvereine unter Anleitung von erfahrenen J+S-Leiterinnen und J+S-Leitern unterstützend eingesetzt werden.

Kapuzenshirt für alle engagierten Jugendlichen
Vereine, welche die Kampagne unterstützen, können im Sportamt ein Banner mit der Aufschrift «Wir sichern unsere Vereinszukunft» beziehen. Zudem stellt das Sportamt auf Wunsch Beratungsleistungen sicher. Bereits aktiv tätige Jugendliche können von ihrem Verein gemeldet werden. Sie erhalten ein trendiges Kapuzenshirt mit der Aufschrift «Baselbieter Ehrefrau» oder «Baselbieter Ehremaa» und werden Botschafterinnen und Botschafter der Sportamt-Kampagne.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Bild Legende:
Bild Legende: