Rechtsgrundlagen

Die Kulturpolitik des Kantons Basel-Landschaft ist in der Verfassung des Kantons Basel-Landschaft (SGS 100) verankert.

Die gesetzliche Grundlage findet sich im Gesetz über die Kulturförderung (Kulturförderungsgesetz, KFG; SGS 600).

Als Grundlage dient zudem das Konzept für die zeitgenössische Kunst- und Kulturförderung des Kantons Basel-Landschaft. Der Landrat hat das Konzept im Januar 2020 mit einstimmigem Beschluss zur Kenntnis genommen. Landratsgeschäft

Der am 1. Januar 2022 in Kraft getretene neue  Kulturvertrag (SGS 366.15) zwischen den beiden Kantonen Basel-Landschaft und Basel-Stadt legt fest, dass sich der Kanton Basel-Landschaft an der Finanzierung der kulturellen Zentrumsleistungen durch den Kanton Basel-Stadt in Form einer jährlichen Abgeltung beteiligt.

Die Verordnung über die Kulturförderung (Kulturförderverordnung, KFV; SGS 600.11) regelt die Aufgaben und die Organisation des Kulturrats und der Fachkommissionen im Bereich der zeitgenössischen Kunst- und Kulturförderung.

Die Vereinbarung über die gemeinsamen Fachausschüsse in den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft für die projektorientierte Kunst- und Kulturförderung (SGS 149.61) regelt die Aufgaben, die Organisation und die Mittel der gemeinsamen Fachausschüsse im Bereich der projektorientierten Kunst- und Kulturförderung in den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft.

 

Abteilung Kulturförderung
Amtshausgasse 7
4410 Liestal
T 061 552 65 70