Abgeltung BS

Der Kulturvertrag zwischen den beiden Kantonen Basel-Landschaft und Basel-Stadt vom 1. Januar 2022 (SGS 366.15) regelt die Beteiligung des Kantons Basel-Landschaft an den durch den Kanton Basel-Stadt erbrachten kulturellen Zentrumsleistungen. Diese Abgeltung beträgt mindestens 9,6 Millionen Franken pro Jahr und wird jährlich der Teuerung angepasst. Diese Mittel werden vom Kanton Basel-Stadt für kulturelle Zentrumsleistungen verwendet gemäss Zweckbestimmung §4 und sind ab 2022 enthalten im Gesamtstaatsbeitrag des Kantons Basel-Stadt an die drei Institutionen mit den meisten Besucherinnen und Besuchern aus dem Kanton Basel-Landschaft. 

Die Bestimmung der drei Institutionen und die Verteilung der Mittel basiert auf einer periodischen Erhebung des Publikumsaufkommens, welche im Auftrag beider Kantone durch das Statistische Amt des Kantons Basel-Stadt alle vier Jahre durchgeführt wird. Eine solche Erhebung wurde in der Saison 2019/2020 durchgeführt. Daraus ergab sich für das Jahr 2022 folgender Verteilschlüssel:

Institution Anzahl Besucher*innen aus BL in Prozent

Anteil Abgeltung Zentrumsleistung BL

Kaserne Basel

3'672 10.73 % CHF 966'315.79

Sinfonieorchester Basel

3'916 10.73 % CHF 1'030'526.32

Theater Basel

28'892 79.20 % CHF 7'603'157.89

36'480 100 % CHF 9'600.000.00

Der alte Kulturvertrag bestand aus zwei Teilen: Institutionsteil (jährlich) und Dispositionsteil (Projektbezogen unregelmässig). Die Übergangsbestimmung im neuen Kulturvertrag (SGS 366.15, § 10) regelt daher, dass die per Ende 2021 verbliebenen Mittel aus dem Dispositionsteil der Kulturvertragspauschale (alter Kulturvertrag) weiterhin zweckgebunden über die Vertragsdauer hinaus verwendet werden. 

Beiträge aus dem KVP-Dispositionsteil 2022
Umzug Kasernenareal (verschiedene Institutionen) CHF 125'034.00
Verein Kultur beider Basel (agendabasel.ch) CHF 18'680.00

Archiv Beiträge an Institutionen im Kanton Basel-Stadt 2012–2021

Fachverantwortliche Institutionen
Corinne Wegmüller
Amtshausgasse 7
4410 Liestal
T 061 552 50 92