Berufsbildung

Zeigen Sie Ihr Engagement zugunsten Ihres Berufsnachwuchses! Gerne veröffentlichen wir hier Ihre Bilder mit Lernenden.

Berufliche Grundbildung

Die berufliche Grundbildung (Berufslehre) schliesst an die obligatorische Schulzeit an. Sie kombiniert Theorie und Praxis und führt zu einem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis, einem Berufsattest oder zur Berufsmatur. Die Ausbildung findet an drei Lernorten statt: im Ausbildungsbetrieb, in der Berufsfachschule und in den überbetrieblichen Kursen (ÜK). Die Mehrheit der Jugendlichen in der Schweiz beginnt nach der Schulzeit eine Lehre. 

Ob als Betrieb oder als Berufsbildner/in, als Lernende oder Eltern: Auf diesen Seiten finden Sie umfassende Informationen über die berufliche Grundbildung sowie zahlreiche Dokumente und Formulare.  

Der betriebliche Teil der Ausbildung

Die Abteilung Betriebliche Ausbildung (Lehraufsicht) beaufsichtigt den betrieblichen Teil der beruflichen Grundbildung. Ihre Aufgaben sind vielfältig:

–     Abklären der Ausbildungsvoraussetzungen und Erteilen der Bildungsbewilligung an Betriebe
–     Genehmigen der Lehrverträge
–     Aufsicht über die betriebliche Ausbildung und die Qualifikationsverfahren
–     Durchführen von Berufsbildnerkursen

–     Beraten von allen Beteiligten und Vermitteln bei Konflikten

Für ein genügend grosses Lehrstellenangebot und zur Qualitätsentwicklung in der Berufsbildung arbeitet die Abteilung eng mit der regionalen Wirtschaft zusammen.