Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Voraussetzungen

Bürgerrecht
Folgende Personen können, wenn sie im Kanton Basel-Landschaft ihren stipendienrechtlichen Wohnsitz haben, bezugsberechtigt sein:  
Definition des stipendienrechtlichen Wohnsitzes
Bedürftigkeit
Ausbildungsbeiträge werden dann ausgerichtet, wenn die finanzielle Leistungsfähigkeit der gesuchstellenden Person, ihrer Eltern oder anderer gesetzlich verpflichteter Personen nicht ausreicht. Aus dieser Gesetzesbestimmung ist ersichtlich, dass die Bedürftigkeit eine Voraussetzung für den Bezug von Ausbildungsbeiträgen ist. Bei Erstausbildungen ist auch im Zivilgesetzbuch (Artikel 276ff) festgehalten, dass die Eltern im Rahmen ihrer Möglichkeiten diese unterstützen müssen. Im Gesetz wurde die Limite des anrechenbaren Elterneinkommens und -vermögens, oberhalb derer eine Unterstützung bei Erstausbildung nicht mehr möglich ist, auf Fr. 70'000.-- festgesetzt. Bei Zweitausbildungen oder Weiterbildungen hat der Gesetzgeber festgelegt, dass erst bei einem Überschreiten einer Limite von Fr. 120'000.-- eine Unterstützung durch staatliche Beiträge nicht mehr möglich sein soll. Andererseits war er der Auffassung, dass es bei noch grösseren Einkommen nicht Aufgabe des Staates sei, zusätzliche Qualifikationen zu unterstützen, wenn dies auf zumutbare Art innerhalb der Familie möglich sei. Einen Spezialfall bilden die verheirateten Bewerberinnen und Bewerber: bei diesen wird erst ab einem anrechenbaren elterlichen Einkommen und -vermögen über Fr. 150'000.-- eine Unterstützung verunmöglicht, dagegen fliessen Einkommen und Vermögen des Ehepartners voll in die Berechnung ein.

Anerkannte Ausbildung
Da nach dem Grundsatz des Gesetzes über Ausbildungsbeiträge das Ziel der Unterstützung die berufliche Vor-, Aus- und Weiterbildung ist, müssen die Ausbildungen eine Anerkennung des Bundes oder des Kantons aufweisen. Nur Ausbildungen im nachobligatorischen Bereich können unterstützt werden.

Anerkannte Ausbildungsstätte
Das Gesetz über Ausbildungsbeiträge verlangt, dass die Ausbildungsstätte, für deren Besuch Stipendien oder Ausbildungsdarlehen gewährt werden sollen, vom Bund oder vom Standortkanton als beitragsberechtigt anerkannt sind.

Weitere Informationen.

Tel. 061 552 79 99
Adresse
Ausbildungsbeiträge
Rosenstrasse 25
4410 Liestal
  

Öffnungszeiten
(auch Telefonzeiten:)
Montag bis Freitag:
8 bis 12 / 14 bis 17 Uhr
In den
Schulferien
:
Montag bis Freitag:
8 bis 12 Uhr

Fusszeile