Beiträge an die Kosten des Privatschulbesuchs

Mit dem Volksentscheid vom 24. September 2017 erhalten Erziehungsberechtigte nur noch einen Beitrag an den Privatschulbesuch ihrer Kinder, wenn sie gemäss der Verordnung über die Beiträge an die Kosten des Privatschulbesuchs beitragsberechtigt sind.

Für alle Schülerinnen und Schüler, die ab Schuljahr 2017/2018 an einer bewilligten Privatschule neu eingetreten sind, wird gemäss Verordnung über die Beiträge an die Kosten des Privatschulbesuchs nur noch in Ausnahmefällen ein Unterstützungsbeitrag gesprochen (Härtefallklausel). Auf Gesuch der Erziehungsberechtigten mit Wohnsitz im Kanton Basel-Landschaft kann der Kanton einen jährlichen Beitrag an die Kosten eines Privatschulbesuchs sprechen. Die Gewährung erfolgt stufenweise, ist an Einkommen und Vermögen geknüpft und beträgt maximal CHF 2‘500.00 pro Jahr. Die Beiträge können ausschliesslich während der obligatorischen Schulzeit (Primarstufe und Sekundarstufe I) geltend gemacht werden. Das entsprechende Formular kann von den Erziehungsberechtigten beim Amt für Volksschulen bei der Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion unter Angaben von Name und Adresse bezogen werden über: beitragprivatschulbesuch@bl.ch

Die Gesuche sind vor Schuljahresbeginn bis zum 31. Juli einzureichen. Zu spät eingereichte Gesuche können nicht berücksichtigt werden.

Berechnungsbeispiele für die Härtefallklausel (pdf zum Download)

Kontakt

Amt für Volksschulen
Munzachstrasse 25c
Postfach 616

4410 Liestal

T 061 552 50 98
beitragprivatschulbesuch@bl.ch