Aktuelles / Veranstaltungen

Tagungs- und Netzwerkunterlagen von vergangenen Veranstaltungen sind im Archiv.

Tagung "Eine Schule für alle"

Pool Ressourcierung Spezielle Förderung vom 29.10.2022
Die basellandschaftliche Volksschule ist eine «Schule für alle». Sie geht von unterschiedlichen Lernvoraussetzungen der Schülerinnen und Schüler aus. Unterschiedlichkeit und Vielfalt in Schulen und Klassen wird wahrgenommen und als selbstverständlich akzeptiert. Der Umgang mit Heterogenität ist ein wichtiger Aspekt der Schulqualität und verlangt sowohl entsprechende Schulkonzepte, angepasste Organisations-, Schul- und Unterrichtsformen als auch eine hohe fachliche Kompetenz und eine integrative Grundhaltung der Lehrpersonen und Schulleitungen. Ziel ist es, allen Schülerinnen und Schülern – trotz unterschiedlicher Lernvoraussetzungen – Lernerfolge zu ermöglichen. Eine zielgerichtete und verlässliche Zusammenarbeit aller Beteiligten ist massgebend für gute individuelle Bildungsverläufe aller Schülerinnen und Schüler.
Die Spezielle Förderung und die Sonderschulung stellen Angebote und Strukturen für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Bildungsbedarf bereit. Massnahmen der Speziellen Förderung und der Sonderschulung werden integrativ oder separativ umgesetzt.
Mit der Änderung des Bildungsgesetzes und der neuen Verordnung Sonderpädagogik werden die für die Spezielle Förderung verfügbaren Ressourcen anhand der effektiven Schülerzahlen in Lektionen berechnet. Diese Ressourcen stehen in Form von Pools und Platzzahlen zur Verfügung.
Mit der Steuerung über Lektionen-Pools entfallen für die Schulen aufwändige administrative Abklärungs-, Melde- und Bewilligungsverfahren mit kantonalen Stellen wie dem Amt für Volksschulen (AVS), dem Schulpsychologischen Dienst (SPD) oder der Kinder- und Jugendpsychiatrie (KJP).

Lehr- und Fachpersonen arbeiten an den Schnittstellen zwischen Regelschule und den Angeboten der Speziellen Förderung sowie der Sonderschulung. Die Tagung zeigt verschiedene Modelle und Möglichkeiten, wie die aktuellen Ressourcen der Speziellen Förderung an der Volksschule eingesetzt werden und zur Förderung aller Schülerinnen und Schüler beitragen können.

Unterlagen Tagung "Eine Schule für alle" vom 29.10.2022

Referat "Umsetzung integrativer Förderung" Prof. Dr. Reto Luder

Referat "Kooperation unter Fachleuten" Chris Piller

Link Dossier Chris Piller (verfügbar bis zum 30.11.2022)

1. Atelier "Schule für Alle" Christina Beeler

2. Atelier "8 Jahre Erfahrung mit der Pool Ressourcierung" Ueli Nick

3. Atelier "Ressourcenverteilung an der Primarstufe Therwil" Sascha Barth & Lukas Brönnimann

4. Atelier "Sprachstanderfassung Deutsch als Zweitsprache" Dr. Ursula Ritzau

5. Atelier "Sozialpädagogik und Schule" Tajana Trinler

6. Atelier "Poollösung" Judith Burkhart & Hanspeter Stucki & Michael Röthlin & Dina Jost & Angi Övkügül 

7. Atelier "Förderplaninstrument" Charles Petignat

Netzwerk "Integrative Schulung" 

Umsetzung Verordnung Sonderpädagogik 

Spezielle Förderung – Zuweisung und interdisziplinäre Zusammenarbeit

Informationen zur Änderung des Bildungsgesetzes und der neuen Verordnung Sonderpädagogik per 1. August 2021:

Änderungen Bildungsgesetz und Verordnung Sonderpädagogik auf Schuljahr 2021/22
  
Systematische Förderplanung, abgestützt auf eine differenzierte Förderdiagnostik für die Unterstützung von Schülerinnen und Schülern mit einem erhöhten Förderbedarf

Folgeveranstaltungen Förderdiagnostik und FörderplanungProf. Dr. Peter Lienhard, Dozent HfH  (Referat ist in allen Folgeveranstaltungen inhaltlich identisch)

Lernzielorientierte, curriculare oder individuelle Bezugsnormen – Vorgaben, Formalien und Datenweitergabe
 
Kooperation zwischen den Lehrpersonen und weiteren Fachpersonen institutionalisieren – gemeinsame Planung, Durchführung und Auswertung von Lehr-, Lern-, und Förderprozessen

 

Lehrplan Volksschule Basel-Landschaft

Der Lehrplan Volksschule Basel-Landschaft ist auch für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Bildungsbedarf verbindlich. Er bildet eine Struktur der Lern- und Förderbereiche ab, die auch für die Sonderschulung Bedeutung haben. Die Förderplanung ist das zentrale
Steuerungselement. Individuell reduzierte Lernziele sind nicht beliebig sondern auf die Kompetenzen des Lehrplans auszurichten. Ziel ist, Schülerinnen und Schülern mit besonderem Bildungsbedarf eine angemessene Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Leben in ihrem sozialen Umfeld zu ermöglichen.

Lehrmittel

Lehrmittel in der Sonderpädagogik

Lehrmittel sind bei der Umsetzung des Lehrplans 21 auch im sonderpädagogischen Bereich zentral. Im Rahmen des Lehrplans 21 wurden und werden viele Lehrmittel überarbeitet oder neu geschaffen. 

Inputveranstaltungen HPZ 2022

Das Heilpädagogische Zentrum Baselland (HPZ BL) und das Institut Spezielle Pädagogik und Psychologie (ISP) der Pädagogischen Hochschule FHNW führen im Jahr 2022 wiederum vier Inputveranstaltungen durch.

Programm 2022

Amt für Volksschulen

Abteilung Sonderpädagogik Telefon 061 552 50 98