Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Fachhochschule

Insgesamt neun Hochschulen bietet die FHNW: Angewandte Psychologie, Architektur, Bau und Geomatik, Gestaltung und Kunst, Life Sciences, Pädagogik, Soziale Arbeit, Technik, Wirtschaft und Musik. Die Hochschulen sind in Brugg-Windisch, Olten, Basel, Muttenz und Solothurn angesiedelt und werden auch vom Kanton Basel-Landschaft getragen.

Studierende der Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik FHNW in Muttenz
Bild Legende:

Fachhochschule Nordwestschweiz, FHNW

Der Kanton Basel-Landschaft ist zusammen mit den Kantonen Aargau, Basel-Stadt und Solothurn Träger der FHNW. Mit den insgesamt neun Hochschulen – Angewandte Psychologie, Architektur, Bau und Geomatik, Gestaltung und Kunst, Life Sciences, Pädagogik, Soziale Arbeit, Technik, Wirtschaft und Musik – deckt die FHNW mit Ausnahme des Bereichs Gesundheit sämtliche bundesrechtlich vorgesehenen Fachhochschulbereiche ab. Die Hochschulen sind in Brugg-Windisch, Olten, Basel, Muttenz und Solothurn angesiedelt.

Die FHNW gewährleistet ihren über 11'000 Studierenden (Basel-Landschaft: 1897 Studierende) den Zugang zu Bachelor- und Masterstudien, anwendungsorientierter Forschung und Entwicklung, Dienstleistung zugunsten Dritter sowie die Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland. Als Arbeitgeber beschäftigt sie 1984 Personen (Vollzeitäquivalente, Stand Ende 2015). Die FHNW wird auf der Basis des Staatsvertrags zwischen den Kantonen Aargau, Basel-Stadt und Solothurn Stadt (SGS 649.22) mit einem Leistungsauftrag gesteuert und einem Globalbeitrag ausgestattet. Mit der Vorlage 2014-199 vom 10. Juni 2014 hat der Landrat den Leistungsauftrag und den Globalbeitrag in der Höhe von CHF 192.85. Mio. für die Jahre 2015–2017 genehmigt.

Centre Suisse d'Electronique et de Microtechnique, CSEM

Der Kanton Basel-Landschaft beteiligt sich mit einem jährlichen Betriebsbeitrag in Höhe von CHF 3 Mio. am CSEM in Muttenz. Das CSEM ist ein unabhängiges, privates Forschungs- und Entwicklungszentrum, das sich auf die angewandte Forschung an der Schnittstelle zwischen Grundlagenforschung und Industrieprodukt spezialisiert hat. Am CSEM werden Technologieplattformen aufgebaut und betreut, die nicht direkt kommerziell verwertbar sind, und dennoch ein grosses Marktpotential aufweisen. Diese Plattformen sind die Grundlage für neue Entwicklungen, die später in ganz verschiedene Anwendungen und Produkte münden können. Auf diese Weise schafft das CSEM einen wirkungsvollen Nährboden für Innovationen. Mit den Beiträgen der öffentlichen Hand am jeweiligen Standort können diese Technologieplattformen finanziert und damit eine Lücke in der Forschungsförderung geschlossen werden. Seit über dreissig Jahren unterstützt das CSEM mit diesem Geschäftsmodell industrielle Unternehmen erfolgreich und konsequent bei der Einführung von bahnbrechenden Technologien.

Das CSEM in Muttenz wird mit einem Leistungsauftrag gesteuert und mit einem Betriebsbeitrag ausgestattet. Mit der Vorlage 2012-217 vom 14. August 2012 hat der Landrat den Betriebsbeitrag in der Höhe von CHF 15 Mio. für die Jahre 2014 bis 2018 genehmigt. Der Leitungsauftrag wurde am 26. November 2013 vom Regierungsrat des Kantons Basel-Landschaft genehmigt.

Weitere Informationen.

Kontakte

Fachhochschule Nordwestschweiz
Bahnhofstrasse 6
5210 Windisch
T 056 202 77 00
www.fhnw.ch

CSEM Muttenz
Tramstrasse 99
4132 Muttenz
T 061 690 60 11
F 061 690 60 00
www.csem.ch

 

Fusszeile