Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

FAQ

Generell

Was ist der Lehrplan Volksschule Basel-Landschaft?

Mit dem Lehrplan 21 als erstem gemeinsamem Lehrplan für die Volksschule setzten die 21 deutsch- und mehrsprachigen Kantone den Artikel 62 der Bundesverfassung um, die Ziele der Schule zu harmonisieren. Die basellandschaftliche Variante, der Lehrplan Volksschule Basel-Landschaft, basiert auf dem Lehrplan 21. 

Was sind die kantonsspezifischen Rahmenbedingungen für den Lehrplan Volksschule Basel-Landschaft?

Der Lehrplan Volksschule Basel-Landschaft gilt in der Primarschule (1. und 2. Zyklus) und wird ab Schuljahr 2018/19 in der Sekundarschule (3.Zyklus) aufsteigend eingeführt. Für den 1. und 2. Zyklus wurden marginale Anpassungen vorgenommen. Im 3. Zyklus wurden Lehrplanergänzungen erarbeitet, welche sich aus den Bausteinen Grobziele, Inhalte und Treffpunkte zusammensetzen. Der Lehrplan Volksschule Basel-Landschaft besteht im 3. Zyklus somit aus zwei Elementen: Dem ‚Lehrplan mit Kompetenzaufbau‘ und den ‚Lehrplanergänzungen‘.

Der für alle drei Zyklen gültige Lehrplan Volksschule Basel-Landschaft ermöglicht die zyklusübergreifende Arbeit und unterstützt damit die Laufbahnorientierung der Schülerinnen und Schüler.

Wie ist der Lehrplan Volksschule Basel-Landschaft zugänglich?

Im Kanton Basel-Landschaft sind der Lehrplan sowie die zusätzlichen Materialien auf zwei Websites zugänglich.

Für den 1. und 2. Zyklus gelten:

  • Die Lehrplan Website der D-EDK (www.bl.lehrplan.ch) enthält den Lehrplan mit Kompetenzaufbau.
  • Auf der kantonseigenen Website befinden sich zusätzliche Materialien: (www.lehrplan-vs.bl.ch).

Für den 3. Zyklus gilt:

  • Die Lehrplan Website der D-EDK (www.bl.lehrplan.ch) enthält den Lehrplan mit Kompetenzaufbau.
  • Die Lehrplanergänzungen zu den einzelnen Fächern befinden sich auf der Lehrplan Website des Kantons Basel-Landschaft (www.lehrplan-vs.bl.ch).

Zusätzlich sind auf der Lehrplan Website des Kantons Basel-Landschaft (www.lehrplan-vs.bl.ch) unterstützende Materialien für Lehrpersonen vorhanden: z.B. eine Erläuterung pro Fach mit wesentlichen Neuerungen, Vorschläge für Jahresplanungen, Links zu Fortbildungen sowie Materialien für den Unterricht.

Wie sehen die Vorgaben für die Beurteilung aus?

Alle Vorgaben zur Beurteilung finden sich in der Verordnung über die schulische Laufbahn (Laufbahnverordnung). Insbesondere die Arten der Bezugsnorm (§4) und die Formen der Beurteilung (§5) sind hier dargestellt.

3. Zyklus

Was beinhaltet der Lehrplan Volksschule Basel-Landschaft im 3. Zyklus?

Im 3. Zyklus besteht der Lehrplan Volksschule Basel-Landschaft aus dem Lehrplan mit Kompetenzaufbau und den Lehrplanergänzungen.

Es gibt zu jedem Fach und Modul sowie zu Bildung für nachhaltige Entwicklung eine Lehrplanergänzung. Insbesondere sind die Fächerverbünde Räume, Zeiten, Gesellschaft und Natur und Technik in einzelne Fächer aufgegliedert (Geografie, Geschichte und Biologie, Chemie, Physik).

Was ändert sich mit dem Lehrplan Volksschule Basel-Landschaft? 

Zusätzlich zu Themen, Inhalten und Zielen formuliert der Lehrplan Volksschule Basel-Landschaft Kompetenzen. Mit Themen, Inhalten und Zielen beschreibt er, was die Schülerinnen und Schüler mit welchen Zielen bearbeiten sollen. Kompetenzen beschreiben darüber hinaus, was die Schülerinnen und Schüler konkret wissen und anwenden können. Die Treffpunkte legen fest, welche Inhalte und Kompetenzen für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule im jeweiligen Jahrgang und Leistungszug gelten. Neu ist auch, dass neben dem Fachwissen fächerübergreifende Aspekte und überfachliche Kompetenzen an Bedeutung gewinnen. Ca. 90% der bisherigen Inhalte bleiben aber erhalten. Bereits in Umsetzung sind das Wahlpflichtfach MINT und die Projektarbeit sowie der Unterricht in den Fremdsprachen.

Wie wird der Lehrplan Volkschule Basel-Landschaft in der Sekundarschule eingeführt? 

Der Lehrplan Volksschule Basel-Landschaft 3. Zyklus wird am dem Schuljahr 2018/19 aufsteigend eingeführt. Genaue Informationen zur Einführung sind hier zugänglich:

Welche Fort- und Weiterbildungen sind bezüglich des Lehrplans Volksschule Basel-Landschaft in denSekundarschulen vorgesehen?

In Fächern, die neu hinzukommen bzw. in Fächern, die eine spürbare Veränderung erfahren, stehen Nachqualifikationen und kursorische Angebote zur Verfügung (z. B. in Ethik, Religionen, Gemeinschaft, Medien und Informatik, Hauswirtschaft). Parallel können die Schulen schulinterne Weiterbildungen, massgeschneidert auf ihre Situation hin, durchführen. Insgesamt wird die Fort- und Weiterbildung dem Bedarf entsprechend weiter entwickelt. Genaue Informationen zu den Fort- und Weiterbildungen sind hier zugänglich.

Wie geht der Kanton Basel-Landschaft mit den Fächerverbünden Natur und Technik und Räume, Zeiten, Gesellschaften um?

Im Kanton Basel-Landschaft werden die Fächer Biologie, Chemie, Physik, Geografie und Geschichte als einzelne Fächer unterrichtet. Für die Nachvollziehbarkeit des Kompetenzaufbaus über alle 3 Zyklen und die Anschlussfähigkeit an Lehrmittel wird die Verbindung zu den Fächerverbünden des Lehrplans 21 aufgezeigt.

Wird der Umfang des Lehrplans auf der Sekundarstufe mit den Lehrplanergänzungen zu-sätzlich aufgebläht?

Mit den Lehrplanergänzungen sind keine zusätzlichen Inhalte oder Kompetenzen hinzugekommen. In den Lehrplanergänzungen spiegelt sich der gesamte Kompetenzaufbau und umgekehrt. Damit erleichtern sie die Umsetzung der formulierten Kompetenzen in eine Unterrichtsplanung. Sie vollziehen einen Planungsschritt, den ansonsten jede Lehrperson für sich vollziehen müsste. Somit können sie als Arbeitserleichterung betrachtet werden.

Wie sind die Lehrplanergänzungen aufgebaut?

Der Aufbau der Lehrplanergänzungen ist pro Themenschwerpunkt mit den Bausteinen Grobziele, Inhalte und Treffpunkte einheitlich gestaltet. Die Grobziele sind aus den Kompetenzen des Lehrplans 21 abgeleitet. Treffpunkte und Inhalte basieren auf den Kompetenzstufen und werden separat ausgewiesen. Die inhaltliche Differenzierung der Treffpunkte für die drei Leistungszüge A, E und P ist mit Punkten grafisch gekennzeichnet.

Angefügt ist mit dem ‚Verweis zum detaillierten Kompetenzaufbau‘ der Bezug zum Lehrplan mit Kompetenzaufbau. Des Weiteren sind die fächerübergreifenden ‚Querverweise‘ ausgewiesen.

Bild Legende:
Abb. 1 Auszug aus der Lehrplanergänzung Geografie

Was sind verbindliche Inhalte?

Die verbindlichen Inhalte können in den Lehrplanergänzungen und im Lehrplan mit Kompetenzaufbau

  • mit separatem Symbol ≡ gekennzeichnet sein,
  • als Aufzählung in einer Klammer erscheinen oder
  • integrierter Bestandteil eines Treffpunkts bzw. einer Kompetenzstufe sein.

Die verbindlichen Grundansprüche sind im Kompetenzaufbau wie auch in den Lehrplanergänzungen grün hinterlegt. Die den Grundansprüchen vorangehenden Treffpunkte bzw. Kompetenzstufen gehören zu den Grundansprüchen.

Die Verwendung von ‚z.B.‘ bedeutet, dass aufgezählte Inhalte eine Auswahl darstellen und somit der Illustration dienen. Die Lehrerinnen und Lehrer können aus den Beispielen auswählen oder andere Inhalte bearbeiten.

Wie wird die Leistungsdifferenzierung ausgewiesen?

Für die einzelnen Fächer des 3. Zyklus liegt eine Leistungsdifferenzierung bezüglich der drei Leistungszüge A (allgemein), E (erweitert) und P (progymnasial) vor.

Die inhaltliche Leistungsdifferenzierung der verbindlichen Treffpunkte ist mit Punkten ● gekennzeichnet. Treffpunkte mit Kreisen ○ sind nicht grundsätzlich verbindlich; sie sind differenziert anzustreben für leistungsstarke Klassen, Schülerinnen und Schüler bzw. zu einem späteren Zeitpunkt (insbesondere dann, wenn Grundansprüche tangiert sind).

Zusätzlich zur inhaltlichen Leistungsdifferenzierung besteht pro Fach für gleichlautende Treffpunkte eine qualitative Leistungsdifferenzierung, welche am Anfang jeder Lehrplanergänzung zu finden ist.

Mit welchem Teil des Lehrplans wird in der Praxis gearbeitet?

Der Lehrplan Volksschule Basel-Landschaft besteht aus den beiden Teilen Lehrplan mit Kompetenzaufbau und Lehrplanergänzungen. Die Lehrpersonen konsultieren bedürfnisorientiert jeweils den Lehrplan mit Kompetenzaufbau oder die Lehrplanergänzungen. 

Welche Entwicklungen bezüglich neuen und kompatiblen Lehrmitteln stehen an?

Für die erfolgreiche Einführung und Umsetzung des Lehrplans sind geeignete Lehrmittel ein zentraler Erfolgsfaktor.

Die Interkantonale Lehrmittelzentrale ilz aktualisiert ihre Lehrmittelagenda regelmässig. Den aktuellen Stand finden Sie hier.

Grob kann gesagt werden, dass in den meisten Fachbereichen Lehrplan 21 taugliche Lehrmittel vorliegen oder in Erarbeitung sind.

Den aktuellen Stand für Lehrmittel im Kanton Basel-Landschaft finden Sie hier.

Weitere Informationen.

Kontakt

Amt für Volksschulen
Munzachstrasse 25c
Postfach 616

4410 Liestal

T 061 552 50 98
avs@bl.ch

Fragen und Antworten

Ergänzend finden Sie hier die FAQ der D-EDK zum Lehrplan21:
FAQ Lehrplan21

Fusszeile