Newsletter 2020/1 SN21 BL

Das Schulnetz21 ist das Schweizerische Netzwerk gesundheitsfördernder und nachhaltiger Schulen. Zusammen mit mehr als 20 kantonalen und regionalen Netzwerken unterstützt es Schulen in der Gestaltung von gesunden und nachhaltigen Lern-, Lebens- und Arbeitsräumen. Das Schulnetz21 bietet Erfahrungsaustausch, Weiterbildung, Begleitung, Instrumente und weitere Ressourcen zu Themen der Gesundheitsförderung und der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) an.

Save the Date - Netzwerktreffen 2020

Das nächste Netzwerktreffen des Kantonalen Netzwerks gesundheitsfördernder und nachhaltiger Schulen findet am Montag, 19. Oktober 2020 von 16.00 bis 20.00 Uhr statt. Die Ankündigung des Veranstaltungsortes und das Programm folgen mit separater Einladung.

Das Schulnetz21

Nationales Schulnetz21

Per 1. Januar 2017 ging das nationale Sekretariat des Schweizerischen Netzwerks für gesundheitsfördernde Schulen SNGS vom Schweizer Kompetenzzentrum für Gesundheitsförderung und Prävention RADIX an die Stiftung éducation21 über. Dies war Anlass, die Gesundheitsförderung an den Schulen im überfachlichen Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) einzubetten. Aus dem Schweizerischen Netzwerk gesundheitsfördernder Schulen (SNGS) wurde das Schulnetz21 – Schweizerisches Netzwerk gesundheitsfördernder und nachhaltiger Schulen.

Getragen wird das Schulnetz21 von der Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz, vom Bundesamt für Gesundheit BAG, von der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren sowie vom übrigen Bestellergremium der Stiftung éducation21. Das Schulnetz21 ist in 22 kantonalen und regionalen Netzwerken organisiert und umfasst über 1900 Schulhäuser vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe II. Insgesamt lehren und lernen in der Schweiz über 350‘000 Schülerinnen und Schüler und über 41‘000 Lehrpersonen in einer gesundheitsfördernden und nachhaltigen Schule. Das Schulnetz21 unterstützt die Schulen mit einer grossen Sammlung von Praxisbeispielen, Materialien für den Unterricht und Instrumenten für die Schulentwicklung im Bereich BNE und Gesundheitsförderung. Es ermöglicht den Austausch und fördert die Vernetzung unter den Schulen und bietet Hintergrundwissen zu den Themen Gesundheitsförderung, Prävention und Bildung für nachhaltige Entwicklung BNE.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten von RADIX und éducation21.

Kantonales Schulnetz21 Basel-Landschaft

Das kantonale Netzwerk gesundheitsfördernder und nachhaltiger Schulen Basel-Landschaft ist das Bindeglied zum nationalen Schulnetz21 und erste Anlaufstelle für die Schulen im Kanton. In enger Zusammenarbeit mit der Gesundheitsförderung BL koordiniert das kantonale Netzwerk die verschiedenen Angebote für Schulen der Primarstufe und Sekundarstufe I in den Bereichen Gesundheitsförderung, Prävention und Bildung für nachhaltige Entwicklung BNE. Die Schulen werden per Newsletter des kantonalen Netzwerks und auf der kantonalen Website über die aktuellen Veranstaltungen und Weiterbildungen sowie über neue Materialien und ausserschulische Lernangebote informiert. Die wichtigsten Anlässe im Kanton Basel-Landschaft in den Bereichen Gesundheitsförderung, Prävention und Bildung für nachhaltige Entwicklung BNE für Mitgliedschulen sowie alle an der Thematik interessierten Personen sind die 3D-Tagung und das kantonale Netzwerktreffen des Schulnetz21.

Weitere Informationen zur Gesundheitsförderung an den Schulen BL finden sie beim Amt für Gesundheit des Kantons Basel-Landschaft sowie auf der kantonalen Lehrplanseite zu BNE.

Rückblick Netzwerktreffen 2019

Am 14. November 2019 fand im Forum Würth in Arlesheim das erste Netzwerktreffen des
kantonalen Netzwerks gesundheitsfördernder und nachhaltiger Schulen Basel-Landschaft statt. Über 45 an Gesundheitsförderung und Bildung für nachhaltige Entwicklung BNE interessierte Personen aus dem Bildungswesen des Kantons Basel-Landschaft nahmen an der Kick-off-Veranstaltung für das kantonale Netzwerk teil.

Begrüsst und durch die Veranstaltung begleitet wurden die Teilnehmenden von den beiden Ansprechpersonen für Gesundheitsförderung und BNE im Kanton Basel-Landschaft: Mirjam Urso, Verantwortliche Schulgesundheit von der Gesundheitsförderung BL und Carlo Steiner, kantonaler Koordinator für das Schulnetz21 Basel-Landschaft.

Im ersten Teil der Veranstaltung stellte Gisèle Pinck, Koordinatorin Schulnetz21 Deutschschweiz, den Teilnehmenden in einem Input-Referat das Schulnetz21 vor. Nach einer allgemeinen Präsentation des Schulnetz21 zeigte Gisèle Pinck den Teilnehmenden die konkreten Vorteile für die Schulen und den Weg zur Mitgliedschaft auf. Anschliessend stellten Mirjam Urso und Carlo Steiner das kantonale Netzwerk gesundheitsfördernder und nachhaltiger Schulen Basel-Landschaft vor und zeigten die Aufgabenteilung und enge Zusammenarbeit des AVS und der Gesundheitsförderung BL auf. Bei ihren Ausführungen wurden die Mitwirkenden von Heinz Bayer aufmerksam beobachtet. Der ehemalige Lehrer und Schulentwickler begleitete die Veranstaltung und hielt die wichtigsten Punkte zeichnerisch fest. Zum Abschluss des ersten Teils der Veranstaltung präsentierte er die entstandenen Skizzen und fasste die Inputs zusammen.

Im zweiten Teil der Veranstaltung ging es in die World Cafés und die Teilnehmenden übernahmen den aktiven Part der Veranstaltung. Unter der Leitung von Irène Renz, Leiterin Gesundheitsförderung BL, tauschten sie sich in kleineren Gruppen in wechselnder Zusammensetzung zur aktuellen Umsetzung von BNE an ihrer Schule sowie zur möglichen Rolle des Schulnetz21 für die Gesundheitsförderung, Prävention und BNE an ihrer Schule aus. Beobachtet und begleitet wurden die Gruppen wiederum von Heinz Bayer, der zum Abschluss der Veranstaltung die Diskussionsergebnisse aus den Gruppen schliesslich zeichnerisch zusammenfasste und präsentierte.

Die Folien zum Input-Referat von Gisèle Pinck sowie die Zeichnungen von Heinz Bayer finden Sie auf der Website zum kantonalen Netzwerk gesundheitsfördernder und nachhaltiger Schulen Basel-Landschaft.

sicher!gsund!

«sicher!gsund!» ist ein Nachschlagewerk zu Themen der Gesundheitsförderung, Prävention und Sicherheit an Schulen und greift aktuelle Fragen und Probleme in Bezug auf Kinder und Jugendliche im Alter von 4-16 Jahren auf.

Die Themenhefte werden von ZEPRA, Kanton St.Gallen herausgegeben und laufend aktualisiert. Für den für den Kanton Basel-Landschaft sind zu jedem Themenheft zusätzliche Anmerkungen sowie Adressen und Beratungsstellen aufgeführt.

Kontakt

Amt für Volksschulen
Munzachstrasse 25c
Postfach 616

4410 Liestal

T 061 552 50 98 
avs@bl.ch